openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Bezirksstadtrat Daniel Krüger: Lassen Sie alle 17 Damwildtiere aus dem Franckepark leben! Bezirksstadtrat Daniel Krüger: Lassen Sie alle 17 Damwildtiere aus dem Franckepark leben!
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Bezirksstadtrat Daniel Krüger
  • Region: Berlin-Tempelhof
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 574 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Bezirksstadtrat Daniel Krüger: Lassen Sie alle 17 Damwildtiere aus dem Franckepark leben!

-

In Berlin-Tempelhof leben unter der Verantwortung der Abteilung Bauwesen des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg (Zuständigkeit: Herr Bezirksstadtrat Daniel Krüger) zurzeit 17 Damwildtiere im Franckepark in einem Gehege, das seit Jahrzehnten existiert. Von diesen 17 Tieren sind 6 Kälber, die im letzten Sommer geboren wurden: Vier kleine Damhirsche und zwei kleine Hirschkühe.

Laut Pressemitteilung des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg vom 22.03.16, sollen im April voraussichtlich vier der Damwildtiere wegen Vermeidung von Überpopulation in ein Gehege in Schönwalde-Glien umgesetzt werden. Es ist zu vermuten, dass mindestens drei der kleinen Hirsche von der Umsetzung betroffen sind, da wegen der in der Fortpflanzungszeit auftretenden gefährlichen Revierkämpfe unter den Hirschen nur ein geschlechtsreifer Hirsch von gleichaltrigen und damit in etwa gleichstarken Hirschen im Gehege verbleiben kann.

Bei diesen seit Jahren wiederholt durchgeführten Umsetzungen müssen die Tiere mit einem Narkosegewehr betäubt, an den Beinen zusammengebunden und transportiert werden. Das bedeutet für die gesamte Herde immensen Stress und für die betäubten und transportierten Tiere eine sehr starke Herz-Kreislauf-Belastung und Verletzungsgefahr sowie körperliche und seelische Traumatisierung, die lange anhält.

Ich habe von dem Verdacht erfahren, dass die nach Schönwalde-Glien umgesetzten Damwildtiere nach einigen Wochen geschossen wurden und ihr Fleisch zum Verkauf/Verzehr angeboten wurde. Dies könnte auch jetzt so sein, wenn dieser Verdacht zutreffend ist. In erster Linie ist das Leben der umgesetzten Tiere nachhaltig zu sichern. In zweiter Linie ist es veterinär untersagt, Tiere, die Betäubungsmittel erhalten haben, zum Verzehr freizugeben.

Daher mache ich von meinem Recht auf Informationsrecht nach § 3 IFG, siehe www.stadtentwicklung.berlin.de/service/gesetzestexte/de/download/umwelt/ifg_mit_ui.pdf, Gebrauch und werde entsprechend bei der zuständigen Behörde Akteneinsicht zu dem Betrieb des Damwildgeheges durch die oben genannte Abteilung und erfolgten Umsetzungen beantragen und bitte jeden, der dies hier liest/zeichnet, das - auf Wunsch mit meiner Unterstützung - ebenfalls zu tun.

Insbesondere folgende Informationen und daraus abgeleitete Fragen sind dabei aus meiner Sicht von Interesse:

  1. Wer legte nach welchen Kriterien fest, dass das Gehege nur 10 Damwildtiere beheimaten kann? Ist das (noch) eine sinnvolle Entscheidung?

  2. Warum werden die Tiere immer in EIN Gehege eines Privatbesitzers nach Schönwalde-Glien umgesetzt? Wie wird sichergestellt, dass die Tiere dort nachhaltig und tierschutzgerecht leben?

  3. Wurden alternative Umsetzungsmöglichkeiten geprüft und welche? Warum wurden und werden sie nicht gewählt?

Ich bitte Herrn Stadtrat Daniel Krüger eindringlich, ich fordere ihn auf, die für April 2016 angekündigte UMSETZUNG von Damwildtieren aus dem Franckepark-Gehege SOFORT und bis zu einer öffentlich zugänglichen und von einer Tierschutzorganisation bzw. einem Anwalt für Tierschutzrecht tierschutzrechtlich überprüften Widerlegung der Gefährdung des Lebens von umgesetzten Damtieren AUSZUSETZEN.

Bitte schließen Sie sich, bitte schließt Euch meiner Bitte/Forderung durch Zeichnung dieser Petition an!

Meinen ganz herzlichen Dank dafür.

Begründung:

Zur Begründung meiner Petition, siehe Text weiter oben.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 25.03.2016 (aktiv bis 31.03.2016)


Neuigkeiten

Am 5.4.16 fand die Umsetzung von 5 kleinen Damwildtieren aus dem Franckepark-Gehege nach Schönwalde-Glien statt. Ich habe die kleinen Damwildtiere dort seitdem jeden Sonntag besucht. Der erste kleine Damwildhirsch ist tot. Ich habe einen Antrag nach AIG/IFG ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen