Bodenschutz und Altlasten - Bergung von Treibstoffresten aus Schiffswracks des 2. Weltkrieges in Nord und Ostsee

Petent/in nicht öffentlich
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
506 Supporters 506 in Deutschland
Collection finished
  1. Launched March 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

forwarding

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, die gesetzliche Grundlage für eine verpflichtende Bergung von Treibstoffresten, welche sich in den Schiffswracks des 2. Weltkrieges in Nord und Ostsee befinden, um eine schwere ökologische Katastrophe zu verhindern.

Reason

Während des 2. Weltkrieges wurden weltweit Schiffe versenkt, welche entweder als Ladung oder als Treibstoff insgesamt bis zu 15 Millionen Tonnen Diesel oder Schweröl geladen hatten. Das Beispiel der "Stuttgart" in der Danziger Bucht zeigt, dass diese Schiffe nun in ein Stadium des Zerfalls geraten, in dem das Öl freigesetzt wird.In der Umgebung der "Stuttgart" werden heute die Grenzwerte für krebserregende Stoffe um das 1000-fache überschritten.Die verbleibenden Wracks in Nord und Ostsee stellen eine immer größer werdende Bedrohung dar.Besonders die deutschen Schiffe bedrohen Umwelt und Gesundheit dadurch, dass sie mit synthetischem Öl (produziert aus Kohle) beladen sind. Dieses Öl ist um ein vielfaches giftiger als Erdöl.Der Zeitraum in dem das Öl geborgen werden kann, wird seit Jahrzehnten immer kleiner, da die Stärke der Stahlplatten der Wracks im Schnitt etwa 2 mm in 10 Jahren abnimmt. Der Punkt an dem diese Platten brechen, ist in vielen Fällen erreicht oder wird spätestens in 10 Jahren erreicht sein.Der Schaden, welcher durch die Weltkriegswracks in Nord und Ostsee entstehen wird, wird größer sein als beim Unglück der Exon-Waldes. Dieses muss verhindert werden.

Thank you for your support
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now