• Von: Christian König mehr
  • An: Oberbürgermeister Andreas Haas
  • Region: Germering mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 129 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Buslinie 851/ 857 Nibelungen Wohnpark

-

Wir verlangen die Linienführung der Linie 851 durch den Nibelungenwohnpark (Kriemhildenstraße/ Odinstraße) einzustellen. Eine Führung durch die Wohnanlage ist völlig ungeeignet. In unmittelbarer Entfernung gibt es eine entsprechende Haltestelle der Linie 851.

Begründung:

GEGEN EINE IRRATIONALE ENTSCHEIDUNG

• Die Wohnstraßen sind für den Busverkehr nicht geeignet. Viele Störungen sind zu beobachten, insbesondere bei Abbiegevorgängen.
• Weitere Zerstörungen der Straßenbeläge werden die Folge sein, deren Folgekosten die Germeringer Bürger bezahlen müssten.
• Die Lärmerbelästigung liegt sehr hoch.
• Die MVV Linienführung führt zu einer erheblichen Gefährdung kleiner Kinder auf ihrem Weg zu Kindergarten/ Krippe.
• In den Wohnstraßen fahren viele Anwohner, insbesondere Kinder, Fahrrad.
• Hinzu kommt, dass vermehrt Unfälle durch die Busse verursachte werden. Leider des öfteren mit Fahrerflucht.
• Auch ein Tempolimit von 30km/h wird so gut wie nie eingehalten. Gefahr für spielende Kinder steigt enorm.
• Zur nächsten Haltestelle der Linie 851 (Münchener Straße) sind es 5 Minuten zu Fuß. Diese Haltestelle ist völlig ausreichend.

KEINE BUSLINIE DURCH EINE DER Nibelungen-Wohnpark WOHNSTRASSEN!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Germering, 10.09.2012 (aktiv bis 09.12.2012)


Neuigkeiten

Der Behinderten-, Senioren- und Umweltbeirat stimmte einstimmig gegen das Begehren. Ich habe an der öffentlichen Sitzung teilgenommen und es war nicht wie angekündigt eine sachliche Diskussion, sondern ein reiner Beschluss dieser Sache. Mit erwarten ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Eine wahnwitzige Summe von 168 Busfahrten täglich (Mo.-Fr.) durch das Wohngebiet sind nicht zumutbar. Vor allem wenn man bedenkt, dass davon sehr viele Leerfahrten sind.

PRO: 2x hat der Bus vor einem zwischen den parkenden Fahrzeugen herauslaufenden Kind so stark abbremsen müssen, dass es Gott sei Dank NOCH nicht zu einem schrecklichen Unfall kam. Kinder dürfen nicht einfach über die Straße laufen.. Busfahrer MÜSSEN die Geschwindigkeit ...

CONTRA: Bei gegenseitiger Rücksichtnahme ist noch jeder am anderen vorbeigekommen! Es ist gut, dass die Straßen in der Wohnanlage zum Langsamfahren anhalten!

CONTRA: Für ältere/gehbehinderte Menschen sind die kurzen Wege zu den Haltestellen gut. Gefahr für spielende Kinder sind nicht nur die Busse, sondern auch die zu schnell fahrenden Autofahrer in der Wohnanlage. Lärm sehe ich kein Problem wie mein/e Vorredner/in ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink