Region: Germany
Environment

Co2 Steuer abschaffen , Überproduktion stoppen

Petition is directed to
Bundesministerium für Umwelt Bund & Länder
43 Supporters 43 in Germany
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched 05/01/2022
  2. Time remaining > 5 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Laut dem Bundesministerium für Umwelt,

bedroht die Klimakrise unsere Lebensgrundlagen. Die tatsächliche Krise die unsere Welt und Umwelt bedroht, nennt sich Kapitalismus und Macht der Konzerne. Unser Planet wird ausgequetscht wie eine Zitrone damit alles erdenklich unnützes produziert werden kann, damit es anschließend im Müll landet.

Wenn uns unsere "Welt und Umwelt" so wichtig ist dann darf die Wirtschaft und der Kapitalismus nicht an erster Stelle stehen. Die Geldgier und die Macht muss dabei zurückstecken.

Unser Ziel

  1. Überproduktion stoppen ( Ressourcen sparen)
  2. Iteration von Produkten durch Regierung und EU-Kommission regulieren
  3. Gesetze überarbeiten: Wettbewerbsrecht und das freie Handeln regulieren
  4. Waffenhandel / Import und Export reduzieren ( abschaffen oder Höher versteuern)
  1. 1.1 ) Das kann nur Ironie sein ( Überproduktion)

Das kann nur Ironie sein wenn man unser Konsumverhalten beobachtet. Auf der einen Seite wollen wir das Klima und unsere Welt retten, Ressourcen sparen und Co2-Ausstoß minimieren, auf der anderen Seite lassen wir zu das Konzerne jedes Jahr mehrere Duzend neue Modelle an Fahrzeugen , Smartphones , Tablets, Gadgets produzieren um uns dann Psychologisch so zu manipulieren das wir glauben all diese Produkte zu benötigen und ohne nicht mehr leben können.

  1. 1.2 ) Muss das sein ? Alle zwei Jahre ein neues Smartphone alle 5 Jahre ein Auto ?

Für ein durchschnittliches Smartphone ergibt sich für den gesamten Lebenszyklus eine CO2-Emission von etwa 10 bis 100 kg CO2e (Öko-Institut) Bei Elektro Fahrzeugen ist dies deutlich höher wenn man die gigantischen Ausmaße der verbauten Akkus berücksichtigt. Der durchschnittliche Wert CO2-Emissionen pro Lebenszyklus beinhaltet bereits die Emissionen aller Phasen des Lebenszyklus eines Smartphones. Von den durchschnittlich 47 kg resultieren bspw. beiaktuellen Smartphones etwa 57% aus der Produktion, 34% aus der Nutzung (Nachweis), 8% aus dem Transport und 1% aus dem Recycling. 

Von den ca. 11,1 Tonnen CO2 (NACHWEIS), die ein Mensch (aus Industrieländern) im Durchschnitt pro Jahr verursacht, lassen sich allein 42% auf Ernährung und sonstigen Konsum zurückführen. In diesen Bereichen liegen also riesige Potentiale, um den bedrohlichen Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur zu verringern und die verheerenden Auswirkungen zu reduzieren.

  1. 2.1 Konsumverhalten

Die Menschen müssen wieder lernen das man ein Smartphone oder ein Auto auch mal 6-10 Jahre nutzen kann. Die Regierung muss begreifen das nicht ununterbrochen produziert werden darf und sollte.

  1. 2.2 Iteration Es muss Strafen für Überproduktionen geben.

Der Markt darf nicht jedes Jahr aufs neue mit neuen Modellen an Fahrzeugen , Smartphones und Fernsehern überflutet werden. Hersteller müssen auf Qualität setzen so wie es mal früher war wo Fahrzeuge 20 Jahre alt geworden sind und immer noch gefahren sind. Wo Smartphones 5,6,7 Jahre benutzt wurden ohne das der Hersteller durch Software Updates und Supporteinstellung den Kunden gezwungen hat sein Smartphone abzustellen um ein neues zu kaufen.

  1. 3.1 Die EU und Welt-Kommission muss Produktions-Grenzen einführen

Die Einführung von neuen Modellen / Generation eines Produktes muss durch die Regierung, Länder oder Europäische Kommission reguliert und gebremst werden. Für die Überschreitung müssen Konzerne hohe Strafen und Ausgleichgebühren in Kauf nehmen. Diese Zahlungen sollen dann dem Umweltschutz dienen.

Als Beispiel:

die Herstellung von Smartphones hat weitreichende Auswirkungen auf Menschen und Natur. Für die Produkte werden wertvolle Rohstoffe benötigt. Dazu gehören Metalle wie Eisen, Kupfer, Aluminium, Nickel und Zink sowie weitere Stoffe wie Indium, Tantal und Gold. Für die Lithium-Akkus werden teilweise Lebensräume ausgetrocknet weil das Wasser zum Pumpen ins Erdreich benötigt wird. Um den Lithiumgehalt ( Maximal 0,2%) auf die Weiterverarbeitung benötigten 6% zu erhöhen, ist jedoch eine Konzentration um mindest den Faktor 30 nötig. Das bedeutet, dass ca. 97% des Wassers verdunstet ( Nachweis )und nicht wieder in den Untergrund verbracht werden kann (BGR BUND)Das gleiche gilt für die E-Autos die uns retten sollen.

Stoppt die Überproduktion und die Psychologische Konsum Manipulation

Unternehmen und Online-Shops sind dazu übergegangen uns eine zum Teil “geschwindelte” – Knappheit aufzuzeigen. Diese Art der Konsumenten Manipulation findet auch in Produkten wie Gas und Kraftstoffknappheit seinen Platz. Wie kann das sein wenn die größten Autobauer und Smartphone Hersteller ununterbrochen weiter produzieren und wir alle zwei Jahre unsere Smartphones und alle 5 Jahre unserer Fahrzeuge wechseln wie unsere Unterhosen ?

Reason

Die Erhöhung und Einführung neuer Co2 Steuern und Abgaben kann nicht dazu beitragen um den Klimawandel aufzuhalten. Es müssen grundlegende Dinge in der Produktion und im Konsumverhalten der Konzerne und der Bürger stattfinden.

Ein Haus zu heizen oder mit dem PKW zur Arbeit zu fahren sind Lebensnotwendige Elemente. Wir müssen hier nicht von Durchschnittsgehältern und Statistiken über Verdienste reden damit gerechtfertigt werden kann das alles teurer wird ( die Bürger können das zahlen die verdienen ja 19€ / Std laut Statistik ) was man zum Leben benötigt. Und alles was nicht benötigt wird " Überproduktion (Konzerne)" weiter läuft als wäre nichts gewesen. Ca. 2 Million Arbeitnehmer (Nachweis hier) erhalten gerade mal 9,50€/Std Mindestlohn, insgesamt 49% (Nachweis hier) der Arbeitnehmer befinden sich im Niedriglohnbereich von 11,21€. Die Hälfte der Bürger kann sich diese Steuern und Abgaben nicht leisten es steht in keinem Verhältnis und ein Mathematischer Dreisatz der sagt wer was verdient und was den Menschen am Monatsende übrig bleibt kann nicht die Lösung für all diese Entscheidungen sein zumal die Topverdiener und Reichen den Zustand verfälschen.

Thank you for your support, Brak Grel
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Sehr geehrte Unterstützende,

    die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

    Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

    Ihr openPetition-Team

  • Dies ist ein Hinweis der openPetition-Redaktion:

    Diese Petition steht im Konflikt mit Punkt 1.4 der Nutzungsbedingungen für zulässige Petitionen.

    Bitte fügen Sie Quellen hinter JEDER genannten statistischen Angaben ein:

    "Für ein durchschnittliches Smartphone ergibt sich für den gesamten Lebenszyklus eine CO2-Emission von etwa 47kg. Der durchschnittliche Wert von 47kg CO2-Emissionen pro Lebenszyklus beinhaltet bereits die Emissionen aller Phasen des Lebenszyklus eines Smartphones. Von den 47 kg resultieren bspw. beiaktuellen Smartphones etwa 57% aus der Produktion, 34% aus der Nutzung, 8% aus dem Transport und 1% aus dem Recycling.

    Welches eine außerordentliche... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

5 days ago

Damit den Bürger:innen mehr finanzielle Mittel für Ihren Lebensunterhalt zur Verfügung stehen.

9 days ago

Es ist übertrieben das man für Co2 Steuern bezahlen muss. Ein Mensch ist ein Mensch

on 11 Jan 2022

Da es den Nagel voll auf den Kopf trifft oh, man wird genötigt auf einer Welle mit zu schwimmen und neue Autos oder neue Mobiltelefone zu erwerben damit man noch kommunikativ und mobil unterwegs bleibt.

on 11 Jan 2022

Wovon soll man am Ende leben! Heiz- , Strom-, Wasserkosten füllen leider nicht den Magen !!!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/co2-steuer-abschaffen-ueberproduktion-stoppen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now