Region: Germany
Health

Corona: Emailvorlage zum Versand an Bundestagsabgeordnete

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
10 Supporters 10 in Germany
The petition was withdrawn by the petitioner
  1. Launched 18/04/2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Aktuell können wir nicht zusammen demonstrieren, aber wir können unsere Meinung zu den Corona Maßnahmen per E-Mail äußern und an die Abgeordneten richten. Wenn es euch wie mir geht und ihr die "Lockerungen" statt dem Ende der Maßnahmen nicht nachvollziehen könnt findet ihr hier Links zu den Kontaktformularen der Bundestagsabgeordneten und eine E-Mail Vorlage. Ich hoffe es schließen sich viele mit dem E-Mail Protest an und wir erreichen ein schnelles Ende der Beschränkungen. Wie ich zu meiner Meinung komme beschreibt bspw. diese Seite ganz gut: www.martin-hirte.de/coronavirus/

Reason

Bundesregierung: www.bundesregierung.de/breg-de/service/kontakt/kontakt

Angela Merkel: www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/kontakt

Armin Laschet: www.land.nrw/de/servicecenter/kontakt

Peter Altmaier: www.bundestag.de/services/formular/contactform?mdbId=517888

Franziska Giffey: www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/kontakt

Olaf Scholz: www.olafscholz.de/main/pages/index/p/7

Markus Söder: markus.soeder@soeder.de

Hubertus Heil: hubertus.heil@bundestag.de

E-Mail Vorlage: Corona Maßnahmen

Sehr geehrte...

Ich fordere Sie auf mit sofortiger Wirkung die Corona Maßnahmen auszusetzen! Das geforderte Ziel die Reproduktionsrate auf unter 1 zu setzten ist erreicht, die Verdopplungszahl liegt weit über den geforderten 15%! Halten Sie ihr Versprechen!! Flatten the curve - geschafft!

Der Schaden des Lockdowns ist jetzt schon unvorstellbar, wirtschaftlich wie privat. Es gibt nichts was es rechtfertigen würde den Spuk weiter aufrecht zu halten. Schauen Sie nach Schweden oder Island, lesen sie andere Expertenmeinungen neben RKI oder Leopoldina - nur über die Kontroverse lässt sich eine fundierte Meinung bilden. Die breit verfügbaren Statistiken sind ein Witz und Panikmache für die Bevölkerung, täglich steigende Fallzahlen. Ist das nicht vielleicht der normale Verlauf bei Virus-Erkrankungen, wie z.b. der Grippe? Mh, das hat ja noch nie jemand so detailliert gemessen und getestet. Die spannenden Fragen gehen aus den Statistiken nicht hervor: Wieviel % der Bevölkerung sind infiziert? Wieviel davon sind in stationärer Behandlung? Wie ist die Auslastung in den Krankenhäusern? Wie viele Menschen sind NUR an Corona gestorben und nicht MIT Corona aufgrund von Vorerkrankungen und Alter. Es ist immer noch total unklar ob dieses Virus gefährlicher ist als andere Viren und wieviel % der Erkrankten eine stationäre Behandlung benötigen. Warum gibt es keine Studie zur Erhebung der Dunkelziffer um endlich ein bisschen mehr Klarheit zu bekommen ob hier wirklich von einer Bedrohung zu reden ist? An Influenza sterben Stand heute jährlich mehr Menschen und wir geraten nicht wie wild in Panik.

Ich bitte Sie, ergreifen Sie Schutzmaßnahmen direkt für die Risikogruppen, die nicht auf dem Rücken von anderen ausgetragen werden. Gesonderte Zeiten für den Einkauf im Supermarkt, breite Tests bei Reinigungs- und Pflegepersonal in der Altersvorsorge, berufliche Sonderfreistellungsmöglichkeiten für Risikogruppen mit finanzieller Unterstützung für diese kleine Gruppe, das wäre wirtschaftlich sinnvoll. Ideen gibt es doch so viele!

Aber lassen Sie um Gottes Willen die Kinder in die Schulen und Kitas, für die die Gefahr gegen Null geht, denen aber hingegen die Corona Maßnahmen sozial und indirekt wirtschaftlich schaden. Der UN Generalsekretär hat es gerade erst veröffentlicht: Hunderttausende Kinder könnten den Vereinten Nationen zufolge dieses Jahr weltweit infolge von Corona-Krise und globaler Rezession sterben. Wie wollen wir das Problem gemeinsam lösen wenn nicht mit sofortigem Stopp der Problemursache: den Schließungen von Schulen und Kitas. Es finden sich auch Artikel im Internet das Kinder keine Allgemeingefahr sind bei der Übertragung. Die Eltern im Homeoffice mit Kleinkind sind total überlastet und erhalten keine Perspektive. In den Schulen Hygieneauflagen zu machen ist völlig übertrieben und nicht umsetzbar.

Was spricht gegen die Öffnung von Restaurants wenn dort dieselben Menschen am Tisch zusammen sitzen, mit Abstand zum nächsten Tisch, die auch in den eigenen 4 Wänden gerade zusammen hocken müssen. Ist es gerechtfertigt Existenzen aufs Spiel zu setzten, Depressionen und Burnoutraten steigen zu lassen um eventuelle Ansteckungen für Risikogruppen zu minimieren?

Der deutschlandweite Schulterschluss ist vollkommen unangemessen, nur begrenzt lokale Maßnahmen bei akuten Infektionsherden sind nachvollziehbar und sinnvoll.

Zeigen Sie Mut und Durchsetzungsvermögen, bereiten sie den Corona Maßnahmen ein Ende. Seien Sie ein Vorbild für die weiteren Länder in Europa!

Ich bin kein Anhänger von Verschwörungstheorien, einfach nur ein frei- und logisch denkender Mensch. Nein, ich will keine Zustände wie in Italien und ich bin der festen Überzeugung daß es diese hier auch nicht geben wird da wir ein gutes Gesundheitssystem HABEN!

Da es aktuell nicht die Möglichkeit zur Demonstration gibt wende ich mich per Email an Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Thank you for your support, Barbara Schmitz from Leverkusen
Question to the initiator

News

  • Hallo Zusammen,

    Ich habe mich entschlossen die Petition zu beenden. Ich habe kaum Stimmen bekommen und so denke ich daß es einfach nicht ansprechend formuliert ist. Alle Eltern mit kleinen Kindern sind betroffen und tragen enorme Last in der aktuellen Situation. Ich bereite das Thema noch mal anders auf, wenn ihr Input geben möchtet oder euch austauschen möchtet meldet euch gerne bei mir.

    Viele Grüße
    Barbara

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now