Region: Germany
Minority protection

Darf eine Zeitschrift schreiben, was sie will? Gegen Rassismus in den Medien!

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
4.430 Supporters 3.863 in Germany
8% from 50.000 for quorum
  1. Launched 11/02/2020
  2. Collection yet 7 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Wir fordern:

  • Verschärfung des Anti-Diskriminierungsgesetzes
  • öffentliche Diskussion über rassistische Äußerungen von deutschen Medien
  • Einhaltung des Pressekodex & Einrichtung einer Kontrollinstanz
  • eine Stellungnahme der Zeitschrift "Der Spiegel"

Reason

Ein aktuelles Titelblatt von "Der Spiegel" mit der Beschriftung: "Coronavirus, made in China - wenn die Globalisierung zur tödlichen Gefahr wird" hat bei vielen Leserinnen und Leser für Aufregung und Empörung gesorgt.

Insbesondere fühlen sich chinesische Leserinnen und Leser durch die rassistische Äußerung angegriffen und sind zu tiefst entsetzt. In einem Land, wo jeden Tag Menschen wegen des Coronavirus sterben, streut eine deutsche Zeitschrift offenbar ohne Rücksicht und Mitgefühl Salz in die Wunde dieser Menschen, indem sie das o.g. Titelblatt veröffentlichte.

Die Aufgabe eines Journalisten ist es, den Lesern Fakten zu vermitteln, damit diese sich dann ein eigenes Bild von der Thematik machen können. Unwahre oder rassistische Äußerungen können in einer Krisenzeit nichts außer Angst und Hass verbreiten.

Seitdem das neue Coronavirus ausgebrochen ist, fühlen sich die hier in Deutschland lebenden Asiaten verstärkt ausgegrenzt und diskriminiert. Viele von uns spüren jeden Tag wegen unserer Herkunft Diskriminierung in der Schule, in der Uni, auf der Arbeit und in öffentlichen Räumen. Viele von uns trauen sich nicht mit Mundschutzmasken auf die Straße zu gehen, weil wir Angst haben, niedergeschlagen zu werden, wie das chinesische Mädchen aus Berlin, das neulich ohne Grund brutal zu Boden geschlagen wurde.

www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article228303991/Chinesin-in-Berlin-rassistisch-beleidigt-und-geschlagen.html

Dabei dient das Tragen von Schutzmasken bei Asiaten nur zur Prävention von möglichen Ansteckungen. Wir sind der Meinung, dass eine gesunde Gesellschaft aus gegenseitigem Respekt und Mitgefühl besteht, statt aus Vorurteilen und Hass.

Daher fordern wir hiermit eine Verschärfung des Anti-Diskriminierungsgesetzes und des Einsatzes gegen Rassismus, insbesondere in den deutschen Medien. Gleichzeitig fordern wir eine öffentliche Stellungnahme der Zeitschrift "Der Spiegel" zum o.g. Titelbild.

Thank you for your support, Yanni Huang from Köln
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Man kann schreiben was man will unter der Voraussetzung dass es keine Beleidigung und diskriminierung ist! Besonders bei so einer großen Magazin. Wir reden jetzt nicht mal über eine private Person oder Straße Flyer. Spiegel als eine große, representative Medien in Deutschland, beeinflusst Meinung von vielen Leute! Was wir sehen, ist eine Verbreitung neue Hasse und Rassismus gehen eine bestimmte Rasse! Es geht gar nicht !

Ich frage mich, was der Bundestag damit zu tun hat? Lt unserer Verfassung sind Medien unabhaengig. Wenn man vom Spiegel eine Entschuldigung moechtge, dann muss man den Spiegel kontaktieren. Wenn man denkt, der Titel wuerden nicht den journalistischen Standards oder ethisch/moralischen Werten entspricht, ist der Presserat der richtige Ansprechpartner. Ich kann den Autor der Petition auf der einen Seite verstehen. Auf der anderen Seite: Gerade ein in Deutschland lebender Chinese (oder meinetwegen auch Chinesin) sollte verstehen, dass Pressefreiheit ein aeusserst hohes Gut ist.

Why people sign

  • Xiaoyin Sun , Collegeville

    7 h. ago

    To stop discrimination.

  • Yolanda Ng München

    8 h. ago

    The cover and article was not written satirically as intended. Instead it was offensive and in poorly researched manner. For example the bat soup comment was taken off of the internet - not fact. Further research and the author of the article would of confirmed that the internet took an article of a Chinese Blogger traveling in Palau (a pacific island, not Chinese) and trying local cuisine. Instead your article stated that the Chinese are bats.

  • 10 h. ago

    Um misverständnis durch unqualifizierte Propaganda zwischen das deutsche Volk und dem chinesischen Volk zu verhindern. Ich hoffe, dass es ein Diskussionsplattform über dieses Thema im Internet gibt, so kann man die Einweg Informstionnen mancher Presseagenturen berichtigen können.

  • Nicht öffentlich Haltern am see

    10 h. ago

    ich bin China

  • 12 h. ago

    win medium doll August die richtigkeit be rich ten

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/darf-eine-zeitschrift-schreiben-was-sie-will-gegen-rassismus-in-den-medien/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now