Wir fordern die Deutsche Bahn auf, von dem Verkauf der Schrebergärten am Ostbahnhof in Saarbrücken zwecks Bauvorhaben Abstand zu nehmen! Stattdessen sollten Sie sich für den Erhalt der Grünfläche und der heimischen Tier- und Pflanzenwelt einsetzen. Bereits seit über 30 Jahren werden die Gärten auf dem 5000 Quadratmeter großen Gelände von Kleingärtnern (vor allem pensionierte Bahnmitarbeiter!!) bewirtschaftet.

Begründung

5000 Quadratmeter - auf denen Bäume wachsen, Tiere leben, Menschen sich erholen sowie Lebensmittel anbauen und Kinder in der Natur spielen. Was ist jetzt mit Klimaschutz??? Die Bäume auf dieser Grünfläche geben uns Sauerstoff und beherbergen Tierarten. Jedes Jahr werden hier Kirschen geerntet und andere Lebensmittel im wahrsten Sinne des Wortes biologisch und natürlich angebaut. Und dürfen unsere Kinder jetzt nur noch auf Beton aufwachsen und spielen?

Das Vorhaben ist unverantwortlich! Zumal die Lage unmittelbar an den Bahngleisen (die zum jetzigen Zeitpunkt durch die dortigen Bäume verdeckt werden) nicht unbedingt als Bauland attraktiv ist. Diese Grünfläche darf nicht dem Beton weichen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Nathalie Toussaint aus Saarbrücken
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.