openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Die Isar muss für alle Paddler ohne Befahrungsverbot bleiben Die Isar muss für alle Paddler ohne Befahrungsverbot bleiben
  • Von: Andreas Saurle mehr
  • An: Landrat Josef Niedermaier, Prof.-Max-Lange-Platz ...
  • Region: Landkreis Bad Tölz-Wol... mehr
    Kategorie: Sport mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 131 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Die Isar muss für alle Paddler ohne Befahrungsverbot bleiben

-

Das Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen plant eine Befahrungsregelung für die Isar. Zur Bürgerbeteiligung wurde ein Fragebogen online gestellt: www.lra-toelz.de/buerger/behoerdenleistungen/natur-umwelt-wasser-landwirtschaft/bootfahren-auf-der-isar-meinungsumfrage/

Die Fragen zielen darauf ab, dass die Isar nur noch in den Sommermonaten befahren werden darf. Der noch relativ neue Sport Stand-Up-Paddeln (SUP) würde dabei explizit verboten werden (Punkt 8 Fragebogen).

Ich fordere, dass die Isar allen Paddlern (Kajak, Kanu, SUP, Raft) mit der passenden Ausrüstung voll umfänglich, ohne Beschränkungen erhalten bleibt.

Begründung:

Paddler mit Kajak, Kanu, Raft oder SUP nutzen zur Befahrung der Isar – im Gegensatz zu Badebooten, Schwimminseln oder anderen schwimmenden Gegenständen – voll steuerbare Boote. Der Paddler von Kajak, Kanu, Raft oder SUP ist darauf bedacht, im Hauptstromstrich zu fahren, keine Grundberührung zu haben und nicht in die Böschung zu fahren. Er weicht mit seinem Boot Hindernissen aktiv aus. Die meisten nutzen bei der Ausübung ihres Sportes Schwimmwesten, passende Bekleidung, vernünftige Paddel. Zudem vergewissern sich sehr viele dieser Paddler, ob die Befahrbarkeit der Isar gegeben ist, z.B. durch Überprüfung der Pegelstände vor Fahrtantritt. An das Betretungsverbot von Kiesinseln wird sich meist – im Gegensatz zu anderen Nutzern des Naturraumes Isar (Radfahrer, Wanderer, „Sonnenanbeter“, Angler) – gehalten.

Die geplante Regelung des LRA Tölz würde zu weit greifen und den Paddelsport unverhältnismäßig überregulieren. Damit wäre für den Naturraum Isar nichts gewonnen, da diese Regulierung zu einseitig ist.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Gräfelfing, 30.08.2017 (aktiv bis 10.10.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Sinn der Petition? Das Landratsamt schreibt "Bootfahren auf der Isar soll auch weiterhin möglich sein. Dabei sind die Aspekte Sicherheit, Gewässer- und Naturschutz zu berücksichtigen. Die hierfür erforderlichen Nutzungs- und Verhaltensregeln können in ...

CONTRA: SUP Fahrer können - im vergleich zu Rafting Booten - viel leichter ins Wasser fallen, da der Schwerpunkt viel höher ist. Das Gleichgewicht kann inbesondere bei Anfängern schnell gestört werden, der Paddler fällt dann ins Wasser. Fällt ein SUP ins wasser ...



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail    Facebook    Websuche  

Unterstützer Betroffenheit