openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Dringend ! Erhalten statt Mähen. Nachhaltig bepflanzen. Oasen der Natur schaffen. Dringend ! Erhalten statt Mähen. Nachhaltig bepflanzen. Oasen der Natur schaffen.
  • Von: Jeannette Schröter mehr
  • An: Oberbürgermeister Bernward Küper
  • Region: Naumburg (Saale) mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 115 Unterstützende
    72 in Naumburg (Saale)
    Sammlung abgeschlossen

Dringend ! Erhalten statt Mähen. Nachhaltig bepflanzen. Oasen der Natur schaffen.

-

Sehr geehrter Herr Küper ! Sehr geehrte Damen und Herren der Stadtverwaltung und Entscheidungsbefugte des Grünflächenamtes unserer Region !

Mit ganzem Herzen und Einsatz werden Sie hiermit gebeten, den "Ordnungswahn" unserer Grünflächenbeauftragten zu überdenken, und dringendst nötige Oasen für eine kleine funktionierende Symbiose zwischen Flora und Fauna zu belassen, bzw. zu gestalten.

Sorgenvoll betrachten wir die Entwicklung der rapide schwindenden Anzahl von Vögeln, Insekten, Kleinsäugern und Reptilien. Was wollen wir unseren Kindern hinterlassen? Ödland? Sagen Sie Schluss zu all den überflüssigen Aktionen, welche ganze Landstriche vernichten. Insbesondere unsere Rad- und Wanderwege am Stadtrand werden regelmässig "Bereinigt" und gleichen eher einem Monotonen Golfrasen denn einer Artenreichen Wiese. Gnadenlos gehen die Sensen über die mittlerweile seltenen Königskerzen, Nachtkerzen, Mariendisteln, verschiedenste Klee und Rauhblattgewächse. Diese Pflanzenvielfalt ist notwendig - die Insekten leben davon !

Die Zahl der Insekten hat in manchen Gebieten Deutschlands schon um bis zu 80% abgenommen und das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Vogelwelt. Vögel wie Schwalben oder Mauersegler leben von Insekten. Für eine Vielzahl von Kleinvögeln in der Aufzuchtphase sind Insekten besonders wichtig. Das massive und erschreckende globale und bundesweite Insektensterben nimmt (nicht nur) Schwalben, Mauerseglern und Fledermäusen die Nahrungsgrundlage und führt zu einem massiven Rückgang der Populationen. Wenn ein wichtiger Teil der Nahrungsgrundlage wegbricht, dann hat das extreme Auswirkungen auf alle Arten am Ende der Nahrungskette. Die Lobbyisten der Agrargift-Industrie haben ein massives (und gut organisiertes) Interesse daran, dass dies nicht zum Thema wird. Es reicht schon, einen der vorderen Plätze in Puncto "Nitratverseuchtes Grundwasser" zu belegen.

Wir bitten Sie inständig, sich des Themas anzunehmen, und mit gutem Beispiel wegweisend und zukunftsorientiert zu arbeiten. Bepflanzen Sie die Städtischen Anlagen mit Insektenfreundlichen Gewächsen wie z. B. Bienenweiden, Mohn, Königskerzen, Kugeldisteln, Silberdisteln, Ehrenpreis, Kamille, Fetthhenne, und anderen Stauden, welche jährlich neu wachsen- und nicht nur Insektenfreundlich sind. Nein es würde sich auch nachhaltig auf den Tourismus auswirken, da wir- einer Studentenstadt gleich (die wir ja nicht sind) mit grossem Zeitgeist vorangingen.

Belassen sie die Grünflächen ihres natürlichen Wuchses- an Rad und Wanderwegen. Erhalten sie Oasen in der Stadt. Bepflanzen Sie mit heimischen natürlichen Stauden, Kleingehölzen usw. Sähen statt mähen.

Zum besseren Verständnis biete ich Ihnen, als Petitionserstellerin, gern eine Kräuterführung an, dies geht aber nur - wenn sie mein Lehrbuch auch stehen lassen.

Es ist ein höchst ernstes Thema, welches schnellster Handlungen bedarf. Unser gesamter grüner Planet steht mit Raubbau, Kriegen und Ordnungswahn vor dem Ökologischen Kollaps. Es ist 3 vor 12 ! Bitte gehen Sie mit einem gutem Beispiel voran, erhalten Sie mit uns die Vielfalt im Saaletal.

Dringend! Denn die nächste "Mähphase" steht an, und gerade zur Zeit ist die Brutsaison und Nistsaison für alle Kleinlebewesen in vollem Gange. Bitte denken Sie mit Ihrer Entscheidung an kommende Generationen. Wir schaffen Zukunft!

Begründung:

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Naumburg, 05.07.2017 (aktiv bis 11.07.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    E-Mail  

Unterstützer Betroffenheit