Region: Kisdorf
Sports

Ein Bikepark für Kisdorf!

Petition is directed to
Gemeindeausschuss
174 Supporters 99 in Kisdorf
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched December 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Der Mountainbike-Sport erfreut sich immer größerer Beliebtheit in unserer Gemeinde. Überall im Ort sieht man Kinder und Jugendliche mit Ihren Mountainbikes, Dirtbikes und BMX umherfahren.

Sie bauen sich aus alten Brettern, Hölzern und Sand kleine Parcours, üben Tricks und springen über kleine Rampen. Leider sind die Plätze, die sie für ihren Sport nutzen, nicht dafür vorgesehen und auch nicht geeignet. In den verkehrsberuhigten Zonen der Wohngebiete können sie nur am Rande ihrem Hobby nachgehen, ihrer Kreativität beim Bauen und Biken nur sehr eingeschränkt entfalten.

Straßen und Parkplätze sind für Autos gemacht und nicht für Sandhügel und Rampenkonstruktionen. Platz ist Mangelware und der Autoverkehr hat Vorrang. Die Verkehrssicherheit ist an diesen Plätzen nicht ausreichend für die jungen Sportler/innen gegeben. Außerdem müssen Konstruktionen immer wieder kurzfristig zurückgebaut werden, damit sie niemanden stören.

Deshalb fordern wir im Namen unserer Kinder:

Ein Bikepark für Kisdorf!

Wie soll der Bikepark aussehen? Grundsätzlich: Der Bikepark soll kostengünstig aus Erde/Lehm und Holz gebaut werden und kann/sollte aus folgenden Elementen bestehen:

Pumptrack Für den Pumptrack ist keine spezielle Ausrüstung oder besondere Fähigkeit erforderlich. Die Strecke besteht aus Wellen, Kurven und kleinen Hügeln und funktioniert bei langsamer, vorsichtiger Fahrt ebenso wie bei sportlicher Fahrweise! Ziel ist es, mit Gewichtsverlagerung und aktivem drücken und ziehen, sprich pumpen, ohne zu trampeln möglichst viele Runden zu fahren. Das steigert die Fitness und das Gefühl für’s Rad!

Dirtline – Table-Line Die Dirtline ist eine Strecke mit hintereinander folgenden Sprüngen. Die sog. Tables verfügen über eine Absprungseite und eine Landungsseite, mit dem dazwischen befindlichen Plateau, dem Table. Geübte Fahrer springen über den Table. Anfänger/innen können bei langsamer Fahrt auf dem Table landen, um sich langsam an den Sprung heranzutasten. Auch ohne Sprung kann der Table überfahren werden.

Dirtline – Double-Line Prinzipiell ist die Double – Dirtline identisch zur Table – Dirtline aufgebaut. Allerdings sind es 2 Hügel, nämlich Absprung und Landung. Da die Double- Sprünge meist höher sind, ist es einfacher diese in 2 Hügeln zu pflegen und zu bauen, der Bedarf an Erde ist geringer. Ein Double muss gesprungen werden, um den Landehügel zu erreichen. Daher eher für geübte Sportler/innen geeignet.

Flowtrail Der serpentinenförmige, wellige Verlauf lässt ähnlich wie beim Pumptrack ein „Achterbahn-Gefühl“ aufkommen. Steilkurven wechseln sich mit leichten bis mittleren Table-Sprüngen ab. Viele spielerische Elemente, die auch ohne ausgeprägte Fahrtechnik gemeistert werden können, zaubern allen Mountainbikern von groß bis klein und jung bis alt gleichermaßen ein breites Grinsen ins Gesicht.

Tricksprung Beim „Tricksprung“ ist der Absprung etwas steiler, damit im Sprung die Geschwindigkeit herausgenommen wird, der Sprung allerdings die nötige Höhe erreicht. Für ein sanftes Aufkommen nach dem Sprung ist die Landung flacher, aber höher angeschüttet. Mit Sand oder Rindenmulch kann die Landung zusätzlich gedämmt werden.

Northshore Beim North Shore werden schmale Bahnen, Sprünge, Kurven, Wippen und andere Elemente aus Holzbrettern und Stämmen gebaut. Bei dieser Disziplin ist vor allem Geschicklichkeit und Gleichgewicht gefragt.

Es gibt noch eine Vielzahl weiterer Elemente wie Wallride / Bowl / Corner / Step-Up / Step-Down / Drop / Roll-In / Quarterpipe / Miniramp etc., die im Laufe der Zeit ganz leicht durch die Sportler/innen ergänzt oder verändert werden können.

Reason

Ein Bikepark ist mehr als eine Sportstätte. Es ist ein Ort, an dem sich Menschen treffen und ihre Begeisterung und Leidenschaft mit anderen teilen. Die Sportler und Sportlerinnen identifizieren sich mit Ihrem “Sport”.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden Erfüllung – der Sport wird gelebt. Sportliche Aktivität zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Förderung von Sozialkompetenz! Pumptrack & Dirtline fahren fördert und vertieft viele positive Eigenschaften, bewusst und unbewusst: sich orientieren, konzentriert sein, Bewegungsabläufe planen, kooperieren, sichern, spielen, springen etc.

Daraus resultiert Interaktion zwischen den Sportler/innen und verschiedenen Altersgruppen. Der eigene Track bietet hohes Identifikationspotential. Beim Sport bildet sich ein positives, soziales Umfeld.

Weitere Gründe sind:

  • Kisdorf möchte familienfreundlich sein und sollte den Bürgerinnen und Bürgern mit einem guten Angebot an Sport- und Spielstätten die Wohn- und Lebensqualität gewährleisten.
  • Ein Bikepark ist mehr als eine Sportstätte. Ein guter Park wird den Ansprüchen vom Anfänger/in bis zum Profi gerecht – befahrbar mit jedem Mountainbike / BMX. Fitness und Gesundheit für nahezu alle Altersgruppen!
  • Mountainbiking ist eine der am schnellsten gewachsenen Sportarten der letzten 20 Jahre. Immer mehr Menschen aus allen Altersstufen orientieren sich weg von den klassischen Sportarten, wie Fußball, Tennis oder Leichtathletik und betreiben stattdessen Mountainbiking
  • Geringe Kosten: Durch den Bau mit Erde / Lehm sind Bikeparks sehr kostengünstig bei Bau und Pflege. Komplette Parks mit Pumptrack, Dirtjumps (Anfänger- u. Profiline), ggf. BMX Kindergarten, Freeride und Northshore Elementen kosten nur einen Bruchteil verglichen mit anderen Sportstätten (z.B.: Fußball, Tennis, Leichtathletik, Bäder, Eislauf etc.)
  • Durch naturnahes Bauen werden Kosten und Umwelt geschont und der Park ist sofort nach Bau einsatzbereit und jederzeit veränderbar. Da durch Erdauftrag gebaut wird, bleibt das Gelände weitgehend unangetastet.
  • Die Geräuschentwicklung durch Radnabe/ Kette und das Auftreffen der Luftbereifung auf Lehmhügel ist z.B. leiser als das Aufschlagen eines Basketballs.
  • Wegen Verkehrssicherungspflicht und Haftungsfragen kann ein Bikepark mit herkömmlichen Spielplätzen verglichen werden. Selbst von Skateparks aus Beton mit Hindernissen von mehreren Metern Höhe, welche man mittlerweile häufig im öffentlichen Raum vorfindet (Frankfurt, Hamburg, Stuttgart etc.), geht eine geringe Unfallgefahr aus. Bei bauten aus Lehm (wie beantragt) kann die Unfallgefahr als noch geringer eingestuft werden.
  • Die Suche nach Herausforderungen und deren Bestehen ist ein elementarer Bestandteil der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Dazu ist ein Bikepark ein ideales Mittel!
  • Zwingen wir junge Menschen vor Bildschirme mit virtuellen und brutalen Unwirklichkeiten oder überlassen sie der Straße – mit Alkohol, Drogen oder anderen wenig sinnvollen Beschäftigungen, wird das der Gesellschaft deutlich mehr Kosten, als eine preiswerte Sportstätte wie beispielsweise ein Bikepark!
Thank you for your support, Thorsten Geiselhart from Kisdorf
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Sports

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now