• Von: Nicht öffentlich
  • An: Bayerischer Landtag
  • Region: Bayern mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
  • Beendet
  • 21.188 Unterstützer
     Sammelziel erreicht

Einführung der Sitzplatzpflicht in bayerischen Schulbussen

-

Ich möchte, dass für jeden Bus welcher zur Beförderung von Schülern eingesetzt wird, die Nutzung von Stehplätzen untersagt wird. Dies soll sowohl für den ÖPNV als auch für den sog. freigestellten Schülerverkehr gelten. Die bayerische Schülerbeförderungsverordnung - (SchBefV) soll dahin gehend geändert werden.

Gesetztes Text.
www.gesetze-bayern.de/jportal/portal/page/bsbayprod.psml?showdoccase=1&doc.id=jlr-Sch%C3%BClerBefVBY1994rahmen&doc.part=X


Zur Sicherstellung der benötigen Fahrzeugkapazitäten schlage ich vor, dass bestehende Finanzierungsmodell zur Schülerbeförderung ab zu ändern. Anstatt der bisherigen Aufteilung von ca. 60% durch den Freistaat Bayern sollen zukünftig 100% der Beförderungskosten über den kommunalen Finanzausgleich an die Kommunen und Landkreise zu geführt werden.

Begründung:

Egal ob als Eltern, Geschwister, Omas u. Opas, Freunde und Verwandte das Thema Schulbussicherheit betrifft uns alle.

Laut des ADAC ist das Verletzungsrisiko in Bussen bei Sitzplätzen bis zu dreimal niedriger als im Vergleich zu Stehplätzen. In PKW`s gilt die Gurtpflicht, für Kleinkinder sind spezielle Sitze vorgeschrieben doch in Schulbussen sind nach wie vor Stehplätze erlaubt, dieser Zustand ist für mich nicht mehr haltbar.
Für viele Kinder beginnt der Schultag mit dem allmorgendlichen Kampf um einen Sitzplatz im Schulbus. Wer keinen der begehrten Sitzplätze ergattert muss im Gang stehen, den Schulranzen entweder zwischen den Beinen oder sogar die ganze fahrt am Rücken. Die Kinder sollten erholt in den Schultag starten und nicht gestresst und ermüdet von der Busfahrt.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

, Unterdietfurt, 19.08.2013 (aktiv bis 18.02.2014)


Neuigkeiten

Lieber Unterstützer Wie geplant ist heute im Verkehrsausschuss über die Petition beschlossen worden. Die Gute Nachricht Der Ausschuss hat sich der Stellungnahme der Staatsregierung zur Petition nicht angeschlossen. Damit bringt er zum Ausdruck ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Wie ausgeruht kommt ein 7 Jähriger nach TÄGLICH 45 Min. stehen im Bus in der Schule an? Wie viel Lust auf Hausaufgaben bleibt übrig, wenn das gleiche Kind auf dem Rückweg wieder steht, Der gewaltbereite Kampf um den Sitzplatz führt zu einem aggressiven ...

PRO: Wenn von Risiko die Rede ist, dann ist Zufall und Statistik im Spiel. Wir versuchen Geld zu sparen, in dem wir das Risiko bewerten, statt mehr Busse zu bezahlen. Da es einzig und allein um die Kosten geht, wird hier mit der Wahrscheinlichkeit, die Gesundheit ...

CONTRA: Zunächst einmal kann sich die Petition meines Erachtens nur auf Busse beziehen, die nur von Schulkindern genutzt werden, jedoch gerade nicht auf den gesamten ÖPNV, den wohl die meisten Schulkinder (zumindest außerhalb des Grundschulalters) nutzen, um ...

CONTRA: Und danach beschweren sich wieder alle wenn die Kosten für die Schulbusse bzw. allg. für den öffentlichen Verkehr steigen. Mit der Anzahl der bereitgestellten Busse ist es doch gar nicht möglich allen Kindern einen Sitzplatz zu beschaffen. Dann muss jedem ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink