• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 13 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Einkommensteuer - Abzug der Wertpapierkreditkosten als Werbungskosten für den Wertpapierkauf bei Einkünften aus Kapitalvermögen

-

Der Bundestag möge beschließen, dass die Kosten eines Wertpapierkredits (Zinsen, Gebühren etc.) für den Kauf von Wertpapieren als Werbungskosten bei den Einkünften aus Kapitalvermögen in Abzug gebracht werden können.

Begründung:

Dient der Kredit zum Kauf von Wertpapieren und damit zur Erzielung von Einkünften handelt es sich um Werbungskosten, genauso wie Aus- oder Weiterbildungskosten zur Erzielung von Einkünften dienen. Genau hier sehe ich auch die Ungleichbehandlung. Natürlich ist mir die Schwierigkeit der Abgrenzung zum Konsumkredit bewusst, deswegen muss ein zeitgleicher Nachweis über den Kauf von Wertpapieren erfolgen, oder, um es noch einfacher zu gestalten, man beschränkt das Gesetz generell auf Wertpapierkredite.

03.09.2016 (aktiv bis 02.11.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink