openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Einkommensteuer - Beseitigung der Ungleichbehandlung bei der Rentenbesteuerung Einkommensteuer - Beseitigung der Ungleichbehandlung bei der Rentenbesteuerung
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 74 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Einkommensteuer - Beseitigung der Ungleichbehandlung bei der Rentenbesteuerung

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass für die Rentner aus den neuen Bundesländern rückwirkend ab 2005 die gleiche Rentenbesteuerung gilt wie für die Rentner aus den alten Bundesländern.

Begründung:

Durch die bisher nicht erfolgte Rentenanpassung der Renten in den neuen Bundesländern zu den Renten in den alten Bundesländern ergibt sich für die Besteuerung der Rentner in den neuen Bundesländern eine Ungleichbehandlung zu den Rentnern in den alten Bundesländern. Diese Ungleichbehandlung bleibt nach derzeitigem Recht für die Rentner in den neuen Bundesländern lebenslang bestehen, da auch bei einer schrittweisen Anpassung, d. h. Erhöhung der Renten in den alten Bundesländern, eine Anpassung an die Freibeträge der Rentner in den neuen Bundesländern nicht vorgesehen ist.Ein Beispiel mit einem willkürlich gewählten Rentenbetrag in Höhe von 1117 € für das Jahr 2005.Rentenbemessungspunkte 2005In den alten Bundesländern 26,13 € in den neuen Bundesländern 22,97 €Daraus ergibt sich eine Rente in Höhe von:In den alten Bundesländern von 1117 € und in den neuen Bundesländern 982 €Das ergibt eine JahresrenteIn den alten Bundesländern von 13404 € und in den neuen Bundesländern 11784 €Daraus resultiert ein SteuerfreibetragIn den alten Bundesländern von 6702 € und in den neuen Bundesländern 5892 €Die Differenz beträgt in diesem angenommenen Fall 810 € Für diesen Differenzbetrag sind, sofern der einzelne Rentner steuerpflichtig ist (lt. einer Broschüre der Deutschen Rentenversicherung etwa 1/3 aller Rentner), nur von den Rentnern in den neuen Bundesländern Steuern zu zahlen.Diese Ungleichbehandlung bleibt nach derzeitigem Recht für die Rentner, durch die bisher nicht erfolgte Rentenanpassung der Rentner in den neuen Bundesländern zu den Rentnern in den alten Bundesländern ergibt sich für die Besteuerung der Renten in den neuen Bundesländern eine Ungleichbehandlung zu den Rentnern in den alten Bundesländern. Diese Ungleichbehandlung bleibt nach derzeitigem Recht für die Rentner in den neuen Bundesländern lebenslang bestehen, da auch bei einer schrittweisen Anpassung, d. h. Erhöhung der Renten in den alten Bundesländern, eine Anpassung an die Freibeträge der Rentner in den neuen Bundesländern nicht vorgesehen ist.Für diesen Differenzbetrag sind, sofern der einzelne Rentner steuerpflichtig ist (lt. der Broschüre der Deutschen Rentenversicherung „Neues Steuerrecht für Versicherte und Rentner 2. Auflage [9/2007} Nr. 105, etwa 1/3 aller Rentner), nur von den Rentnern in den neuen Bundesländern Steuern zu zahlen.Diese Ungleichbehandlung bleibt nach derzeitigem Recht für die Rentner, auch für Neurentner, in den neuen Bundesländern solange bestehen, bis eine vollständige Rentenanpassung durch die Politik beschlossen ist.

01.07.2013 (aktiv bis 12.08.2013)


Neuigkeiten

Pet 2-17-08-6110-052504Einkommensteuer Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 09.10.2014 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Mit der Petition wird ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags