Success
Health

Einzelfallentscheidung zu Gunsten privater Saunaanlagen für geschlossene kleine Gruppen

Petitioner not public
Petition is directed to
Ministerium für Arbeit Gesundhei und Soziales
825 Supporters 708 in North Rhine-Westphalia
Petition has contributed to the success
  1. Launched May 2020
  2. Collection finished
  3. Filed on 10 Jun 2020
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Wir sind Betreiber, Angestellte oder Stammkunden und Liebhaber von Banjas in NRW und Bundesweit. Wir dürfen unsere Betriebe nicht öffnen, weil die Herrschaften in der Politik einfach nicht wissen, dass es uns gibt. Wir werden bei den Lockerungen nicht bedacht, weil man uns nicht auf dem "Schirm" hat. So wir eine ganze Branche kaputt gemacht ohne von ihr Kenntnis zu haben.

Wir stellen uns vor!

Sehr geehrte Damen und Herren vom MAGS,

in der vorbezeichneten Angelegenheit wenden wir, Betriebe privat geführter Banjas in NRW, uns an Sie mit der dringenden Bitte sich unser Geschäftskonzept anzusehen und die Gleichbehandlung mit öffentlichen Saunen zu überdenken.

Wir sind Betriebe, die sich der Vermietung einzelner Saunahäuser verschrieben haben, wo Gäste sich in absoluter Privatsphäre in kleinen Gruppen (z.B. Ehepaare oder Familien mit Kindern) erholen können.

Banja ist das russische Wort für Sauna und darin liegt derzeit das große Problem. Unser Konzept und der gesamte Ablauf hat mit den hierzulande üblichen Saunen nichts zu tun. Wir werden aber bei der Umsetzung der Verordnungen zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus mit den öffentlichen Saunen gleichgesetzt und dürfen entsprechend unserer Arbeit nicht nachgehen. Das alles nur, weil wir zur Verdeutlichung unseres Geschäftszweiges die Bezeichnung „Sauna“ gewählt haben. Bei uns buchen die Gäste vorab telefonisch ein Haus oder einen Raum in welchem sich ein Aufenthaltsraum, eine Sauna, die Umkleiden, Duschen WC etc befinden. Sie verbringen Zeit bei uns zu zweit oder mit der gesamten Familie aber eben in absoluter Privatsphäre ohne Kontakt zu fremden Personen. Das Reservieren, das Einchecken, das Bestellen der Getränke über ein internes Telefon, der Getränkeservice, das Bezahlen zum Schluss, all das läuft bei uns Kontaktlos. An jedem Waschbecken stehen Händedesinfektionsmittel, nach jeder Besuchergruppe wird gründlich gereinigt bevor die nächsten Gäste eintreten dürfen und es werden sämtliche, häufigen Berührungen ausgesetzte Gegenstände wie z.B. Türklinken, Bestelltelefon etc desinfeziert. Der Gesamte Ablauf bei uns ist absolut vereinbar mit dem Infektionsschutzgesetzt, auch schon lange vor Corona.

Natürlich wurden auch wir Mitte März mitten aus der Hochsaison gerissen, haben unsere Betriebe zu gemacht und abgewartet. Immer mit Hinblick auf den 30. Mai, da uns hier die Öffnung in Aussicht gestellt wurde. Dies wurde stets in den Medien so kommuniziert. In dieser Woche haben wir erfahren, dass diese Entscheidung ohne Begründung zurück gezogen wurde und wir weiterhin auf unbestimmte Zeit nicht arbeiten dürfen.

Wir sind privatwirtschaftliche Betriebe. Wir sind keine städtischen Einrichtungen und werden nicht durch die Kommunen subventioniert wie das bei öffentlichen Saunen oft der Fall ist. Das was wir sind und was wir haben, haben wir mit unserem Kapital und mit eigener Kraft erwirtschaftet, eine längere Schließung halten wir wirtschaftlich nicht mehr durch. Auch wir haben Familien zu ernähren und Angestellte, die auf uns zählen.

Um noch mehr zu verdeutlichen dass wir keine Saunaanlagen im üblichen Sinn sind, bitten wir Sie sich vor Augen zu führen, dass z.B. im Banjapark Rees die maximale Besucherzahl bei 35 Personen liegt bei einer Anlagengröße von 2800qm. Ähnliches gillt auch für die Kollegen aus anderen Banjas in NRW. Das entspricht 1 Besucher auf 80 qm. Wir brauchen hier wohl nicht weiter aufzuführen, dass die derzeitige Regelung beim Einzelhandel mit 1 Besucher pro 10qm, das erweiterte Kontaktverbot auf 10 Personen, die Öffnung von Kinos, Freizeitparks, Messen etc unser dringendes Anliegen an Sie mehr als rechtfertigt.

Wir befürchten, dass unser Geschäftsmodell so einzigartig und selten ist, dass die Entscheider beim Ministerium uns einfach „übersehen“ haben. Wir fordern eine Einzelfallprüfung zu unseren Gunsten. Bitte lassen Sie uns nicht im Stich.

Reason

Bitte unterstützen Sie unsere Aktion. Sauna ist Gesund, das ist allgemein bekannt. Das Konzept einer Banja ist zudem auch noch privat, kontaktlos und absolut der heutigen Zeit mit all den Beschränkungen und Abstandsgeboten entsprechend.

Mit uns verliert die Wirtschaft einen ganzen Wirtschaftszweig, die Menschen schöne Zufluchtsorte wo sie ihrer Gesundheit und ihrer Psyche gutes tun. Lassen Sie uns gemeinsam dagegen kämpfen. Bitte helfen Sie uns.

Thank you for your support

News

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

    Wir haben bereits jetzt schon viel erreicht. Mit eurer Hilfe haben wir 818 Unterschriften gesammelt. An dieser Stelle sagen wir noch einmal danke. Ihr habt euch Gedanken gemacht und euch die Zeit genommen. Das ist nicht selbstverständlich.

    Die Petition wird nun zur Übergabe an das MAGS vorbereitet. Über das Ergebnis informieren wir euch.

    Herzliche Grüße
    Helene Seel
    Petentin

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer. Inzwischen berichtete über uns die Rheinische Post am 30.05. In der morgigen Ausgabe wird ein Artikel in der NRZ auf das Problem aufmerksam machen. Die Presse ist also eingeschaltet. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now