openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Ende der Multifunktionalität bei Feuerwehrfrauen/-männer Ende der Multifunktionalität bei Feuerwehrfrauen/-männer
  • Von: Björn Krumminga mehr
  • An: Die Präsidentin des Landtags NRW
  • Region: Nordrhein-Westfalen mehr
    Kategorie: Sicherheit mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 118 Tage verbleibend
  • 33 Unterstützende
    29 in Nordrhein-Westfalen
    0% erreicht von
    29.000  für Quorum  (?)

Ende der Multifunktionalität bei Feuerwehrfrauen/-männer

-

Durch das Notfallsanitätergesetz vom 22.03.2013 www.gesetze-im-internet.de/notsang/BJNR134810013.html, ist die/der Feuerwehrfrau/-mann in einigen Bundesländern gezwungen eine weitere Qualifikation und damit verbunden eine wesentlich größere Verantwortung im Rettungsdiensteinsatz zu "erwerben". Die dadurch steigende psychische Belastung wird oft unbeachtet und führt zunehmend zu Unsicherheiten des gesamten Spektrums Brandabwehr, Technische Hilfe und Notfallrettung. Desweiteren führt eine bundesweite Ungleichbehandlung, was Bezahlung und Tätigkeitsfelder angeht, zu größtem Unmut. Die Kompetenzen sollen in Zukunft sogar noch ausgeweitet werden.

Begründung:

Eine Spezialisierung des Rettungsdienstpersonals und die damit verbundene Trennung von Feuerwehrtätigkeit und Regelrettungsdienst ist im Rahmen des Qualitätsmanagement für den Bürger wesentlich besser.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Lüdinghausen, 23.04.2017 (aktiv bis 22.10.2017)


Neuigkeiten

Rechtschreibung Neuer Petitionstext: Durch das Notfallsanitätergesetz vom 22.03.2013 www.gesetze-im-internet.de/notsang/BJNR134810013.html, ist die/der Feuerwehrfrau/-mann in einigen Bundesländern gezwungen eine weitere Qualifikatio Qualifikation und ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Hallo Leute, ich weiß nicht wie Ihr das seht, aber mir ist das ein sehr ungerechtes Anliegen. Wir Feuerwehrfrauen und -Männer in NRW müssen den Rettungsdienst zusätzlich mit bedienen für weniger Gehalt wie z.B. ein Feuerwehrangehöriger in Baden-Württemberg. ...

CONTRA: Grundsätzlich kann man diskutieren ob man als Feuerwehrmann/frau in seinem Beruf überfordert ist und ob die Bezahlung leistungsbezogen ist. Eines ist jedoch klar, die Qualität muss definitiv angehoben werden. Eine Petition, die eine berufliche Trennung ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Weil ich selber davon betroffen bin und die Doppel Belastung nicht leistbar sind!!!

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Daria H. Z. Mutterstadt vor 9 Tagen
  • Christiane H. Neu Wulmstorf am 11.06.2017
  • Antonio S. Köln am 11.06.2017
  • Reiner S. Dortmund am 11.06.2017
  • Fabian H. Oberhausen am 18.05.2017
  • Nicht öffentlich Castrop-Rauxel am 03.05.2017
  • Nicht öffentlich Castrop-Rauxel am 02.05.2017
  • Nicht öffentlich Castrop-Rauxel am 01.05.2017
  • Tanja S. Gladbeck am 01.05.2017
  • Birgit H. Hannover am 01.05.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail  

Unterstützer Betroffenheit