openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Energiewirtschaft - Rückwirkende Förderung für Batteriespeicher bei Photovoltaikanlagen Energiewirtschaft - Rückwirkende Förderung für Batteriespeicher bei Photovoltaikanlagen
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 75 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Energiewirtschaft - Rückwirkende Förderung für Batteriespeicher bei Photovoltaikanlagen

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen…Es ist die Benachteiligung für private Investoren zu beseitigen, die im Jahr 2013 vor Auflage des KfW-Förderprogramms 275 in Photovoltaik mit Batteriespeichersystem investiert haben. Nach geltender Förderrichtlinie kann dieser Personenkreis heute keine Förderung erhalten, obwohl ansonsten alle Bedingungen dafür bis auf die vorherige Antragstellung bei der KfW erfüllt werden. Die Richtlinie gilt aber erst ab Mai 2013, vorher konnte nicht beantragt werden

Begründung:

Nach der Förderungsrichtlinie des KfW-Programms 275 sollen private Investitionen in Batteriespeicher bei Photovoltaikanlagen dann gefördert werden, wenn diese im Jahr 2013 neu errichtet wurden, oder wenn zu Anlagen, die nach dem 31.12.2012 installiert wurden, nachträglich ein Batteriespeicher installiert wird. Dazu gibt es einen Katalog zu beachtender Rahmenbedingungen, den sehr viele aktuell installierte Speichersysteme erfüllen.Gefördert wird in Form eines KfW-Darlehens mit Tilgungszuschuss bis zu 30% der Netto-Investition für den Batteriespeicher. Technische Bedingungen sind im Regelfall erfüllbar. Nicht erfüllbar hingegen ist für alle vor Mai 2013 beauftragten oder installierten Anlagen, dass ein Förderantrag VOR Beauftragung gestellt wird, da das Förderprogramm ja erst ab 01.05.2013 bereitgestellt wurde.Jemand, der aus freien Stücken in den ersten 5 Monaten des Jahres 2013 bei der Investition in die Batteriespeicherung in Vorleistung getreten ist, wird durch diese Regelung, die ja die Anlagen des gesamten Jahres 2013 unmissverständlich mit einschließt, unangemessen benachteiligt, da er diese nicht rückwirkend beantragen kann.Es wird daher darum ersucht, die Förderrichtlinie dahingehend abzuändern, dass der genannte Personenkreis einen Antrag auf Förderung für Installationen im gesamten Jahr 2013 auch rückwirkend stellen kann. Da der Personenkreis bei der Finanzierung ja bereits in Vorleistung getreten ist, wird weiter darum ersucht, dies in der Form zu ermöglichen, dass ein Kreditantrag in Höhe des zu erwartenden Tilgungszuschusses an die KfW gestellt werden kann, der dann bei Bestätigung durch die Hausbank direkt von der KfW an den privaten Invetsor ausgeschüttet wird. Alternativ wird vorgeschlagen, den Förderbetrag über das BAfA bewilligen und beantragen zu lassen.

01.07.2013 (aktiv bis 12.08.2013)


Neuigkeiten

Pet 2-17-18-751-052486 Energiewirtschaft Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 06.11.2014 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Die ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags