Wir StudentInnen der Uni Regensburg wünschen uns die Weiterbeschäftigung von Herrn Dr. Rainer Barbey!

Für das kommende Semester bekommt Dr. Rainer Barbey keinen Vertrag mehr an der Uni Regensburg. Er steht daher in einer rechtlichen Auseinandersetzung mit der Verwaltung. Wer gerne noch mehr seiner spannenden und lehrreichen Kurse besuchen möchte oder sich einen gut eingearbeiteten Dozenten für seine Staatsexamensvorbereitung (Gedichtanalyse) erhofft, der kann ihm seine Unterstützung durch eine Unterschrift bekunden.

Begründung

Auch wenn eine solche Unterschriftenaktion keine rechtliche Argumentation stützen kann, so soll sie doch zeigen, dass wir StudentInnen durchaus ein Interesse daran haben, den geschätzten und gut eingearbeiteten Dozenten Dr. Rainer Barbey längerfristig und mit fairen Bedingungen an der Uni eingestellt zu sehen.

INFORMATION: Eine verlässliche Angabe, wie viele Unterschriften benötigt werden, ist nicht zu machen. Die Option "keine Angabe" steht in der Auswahl von 'openpetition' jedoch nicht zur Verfügung. Deshalb ist das angebliche Sammelziel von 10.000 Unterschriften zu ignorieren.

ERGÄNZUNG auf Nachfrage: Herr Dr. Barbey ist derzeit Dozent am Institut für Neuere deutsche Literatur II (Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften).

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, i. V. Clarissa Ruhland, Anna-Maria Ruck aus Regensburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Weißt du denn warum er genau klagt? Welche rechtlichen Grundlagen das hat? Ihm deshalb Unreife vorzuwerfen ist hanebüchen! Vielmehr ist Rainer Barbey wohl einer, der seine Rechte kennt und sich nicht scheut gegenüber übergeordneten Instanzen diese auf einzufordern! Davon gibt es zu wenige Leute

Contra

Noch kein CONTRA Argument.