Success
Traffic & transportation

Entschädigung für Bahnfahrer auf der Frankenbahn

Petition is directed to
Petitionsausschuss des Landtages von Baden-Württemberg
1.207 Supporters 1.140 in Baden-Württemberg
Petition has contributed to the success
  1. Launched February 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Wir fordern Entschädigungszahlungen für Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer auf der Frankenbahn!

Seit Monaten leiden die Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer in Baden-Württemberg unter massiven Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Insbesondere auf der Frankenbahn sind die zahlreichen Verspätungen, Zugausfälle und fehlende Kapazität der verkehrenden Verbindungen nicht tragbar.

Wir fordern daher eine Entschädigungszahlung vom Verkehrsministerium, insbesondere für Fahrgäste mit Monats- und Jahresabos, aber perspektivisch auch für entsprechende Wochen- und Tagestickets.

Es kann nicht sein, dass die Bürger am Bahnsteig im Regen stehen gelassen werden.

Bei der, von Verkehrsminister Hermann konzipierten, neuen Ausschreibung wurden Fehlentscheidungen getroffen, unter denen tagtäglich Bahnfahrer in ganz Baden-Württemberg leiden.

Die Versprechen, dass mit den neuen Anbietern und neuen Zügen alles besser werden würde, haben sich inzwischen in das Gegenteil verkehrt.

Aufgrund der schlechten Leistungserbringung kassiert das Land Baden-Württemberg einen deutlich zweistelligen Millionenbetrag pro Jahr. Wir finden es nicht akzeptabel, dass das Land Baden-Württemberg von der schlechten Qualität finanziell profitiert und Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer die Leidtragenden sind.

Wir finden: Jetzt reicht es. Die Zeit der Ausreden ist vorbei. Deshalb fordern wir vom Verkehrsminister eine Entschädigungszahlung!

Initiatoren: Christian Schäuffele (Erligheim), Valentina Likic (Besigheim), Patrik Reutter (Walheim), Achim Schober (Besigheim), Tobias Vogt (Kirchheim am Neckar)

Reason

Der Verkehrsvertrag im Schienenpersonennahverkehr ist 2016 abgelaufen. Nachdem Minister Winfried Hermann die Geschäfte im Verkehrsministerium Baden-Württemberg im Jahr 2011 übernommen hat, wurde auf seine Initiative hin die bereits vorbereitete Ausschreibung für untauglich erklärt.

Bei der neuen, von ihm konzipierten Ausschreibung war ein möglichst günstiger Preis pro gefahrenem Zugkilometer das oberste Ziel. Auch wenn dieses Ziel natürlich im Grundsatz richtig war, wurden zur Erreichung Fehlentscheidungen getroffen.

Unter diesen Fehlentscheidungen von Verkehrsminister Hermann leiden heute tagtäglich Bahnfahrer in ganz Baden-Württemberg. Noch bis zuletzt hat der Verkehrsminister Bahnfahrer vertröstet, dass mit den neuen Anbietern und den neuen Zügen alles besser werden würde. Heute wissen wir: Damit hat sich Verkehrsminister Hermann nur Zeit und Luft verschafft. Tatsächlich ist das Bahnchaos unter den neuen Anbietern noch schlimmer geworden.

Insbesondere auf der Frankenbahn gibt es eine untragbare Zahl an Zugausfällen und Verspätungen. Darüber hinaus fehlende Kapazitäten und teils wochenlang überhaupt keine Fahrkartenautomaten an den Bahnhöfen. In Summe stellt dieses Chaos einen nicht länger hinnehmbaren Zustand für die Fahrgäste dar.

Aufgrund der schlechten Leistungserbringung kassiert das Land Baden-Württemberg einen deutlich zweistelligen Millionenbetrag pro Jahr. Zum einen aus den vertraglich vereinbarten Strafzahlungen der Verkehrsunternehmen für verspätete oder ausgefallene Züge. Hinzu kommt, dass das Land für ausgefallene Züge kein Entgelt zahlen muss.

Eine Entschädigung stellt der Minister lediglich für die Pendler der Filstalbahn und der Remstalbahn in Aussicht, nicht aber für die leidgeplagten Fahrgäste der Frankenbahn. Wir fordern eine Entschädigungszahlung vom Verkehrsministerium, insbesondere für Fahrgäste mit Monats- und Jahresabos, aber perspektivisch auch für entsprechende Wochen- und Tagestickets.

Thank you for your support, Christian Schäuffele from Erligheim
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Frankenbahn-Petition,

    mit Eurer Unterschrift habt ihr entscheidend beigetragen zum Erfolg. Die Entschädigungszahlungen für die Pendler auf der Frankenbahn kommen im Juni und gelten rückwirkend für das zweite Halbjahr 2019! Leider kennen wir auch nach vier Wochen noch nicht die genauen Kriterien und den Ablauf des Verfahrens zur Entschädigung.

    Darüber hinaus gibt es nun den zweiten Paukenschlag zu vermelden: Dem Betreiber Go-Ahead werden aufgrund seiner Schlechtleistung und der häufigen Zugausfälle ab dem Sommer die Aufträge für die Frankenbahn entzogen! Damit zieht Verkehrsminister endlich die Reißleine und gesteht Fehler bei der Vergabe ein. Seit 2015 hatte Hermann immer wieder versprochen,... further

  • Liebe Unterstützer der Frankenbahn-Petition,

    wir haben mit Eurer Unterstützung und Unterschrift einen entscheidenden Erfolg erreicht: Es gibt Entschädigungen auf der Frankenbahn!

    Mit euren Unterschriften, mit der Berichterstattung über die Medien zur Petition (SWR, SWR4, HN Stimme, LKZ, BZ, Regionalfernsehen) und mit politischem Druck haben wir es geschafft, dass Minister Hermann sich endlich bewegt und zugestimmt hat, dass es auch auf der Frankenbahn zwischen Stuttgart, Heilbronn und Würzburg Entschädigungszahlungen gibt.

    Wir freuen uns natürlich, dass wir damit einen entscheidenden Erfolg erreicht haben. Unzufrieden stimmt uns dagegen die Tatsache, dass die Entschädigungen nur für Jahreskarteninhaber ausgezahlt werden, die zudem nicht im... further

Bahnchaos am 02.03.2020 6.07 Uhr soll der R18 in Lauffen sein um nach Stuttgart weiter zu fahren. Die Verspätung betrug zunächst 25 Minuten, dann kam zwar ein Zug bestehend aus ganzen 2 Wagen, die Miniversion der S-Bahnwagen. Kurz darauf kam noch der Zug der 6:43 in Lauffen sein soll, die gelbe neue Version, bei der es immer wieder zu Problemen kommt, da bei zu hoher Fahrgastgauslastung nicht weiter gefahren werden kann und Leute aussteigen müssen. Das ist am Morgen auf dem Weg zur Arbeit ganz besonders frustrierend. In Bietigheim-Bissingen wurden wir aus dem Zug komplimentiert...

No CONTRA argument yet.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now