Der Petent fordert eine Änderung des Erbrechts dahingehend, dass Personen, zu denen seit mehr als 10 Jahren kein Bezug mehr bestanden hat, ihre Erbansprüche verlieren, sofern nichts anderes vom Verstorbenen bestimmt wurde.

Begründung

Wer 10 Jahre lang keinen Bezug zu seinen späteren Erben hat, hat seinen Grund dafür.Er weiß, mit wem er es zu tun hat und möchte sich oftmals nicht mit ihnen abgeben.Das Alter hat schon genug Schwierigkeiten, somit ist die Wahl, mit wem sich wer abgibt, frei.Wenn die Erben nach 10 oder mehr Jahren die Hand aufhalten, dann ist das eine Frechheit sondergleichen, die nichts mit Entscheidungen des Volkes zu tun hat, sondern mit Willkür und mangelndem Gerechtigkeitssinn und Bewusstsein für Land und Leute. Es ist gleichzustellen mit einer Bestrafung, Geld, Gegenstände, oder gar ganze Existenzen für ihre Gesetzgebung zu stellen. Fazit:Wenn ein Verstorbener Besitz hat, ist er gestraft, er wäre besser Sozialhilfe-Empfänger.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.