Region: Brühl
Traffic & transportation

Erhalt der Kollerfähre Brühl

Petition is directed to
Finanzministerium Baden-Württemberg
2.955 Supporters
59% achieved 5.000 for collection target
  1. Launched October 2019
  2. Collection yet 6 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

KOLLERFÄHRE FÜR ZWEI JAHRE GESICHERT

Das Finanzministerium hat auf die Berichtserstattung reagiert und mitgeteilt, dass im Finanzhaushalt 2020/2021 Mittel zum Betrieb der Fähre gesichert sind. (Quelle: bit.ly/2VJiZBh). Die Mühlen in der Politik mahlen jedoch langsam - daher sind wir an einer langfristigen Lösung interessiert. Ein Zeitraum von zwei Jahren verstreicht schnell, weshalb wir aktiv bleiben werden. Dem Finanzministerium soll die regionale Bedeutung der Fähre deutlich werden.

Daher laden wir zu einem „Vor-Ort“ Termin ein. Am Samstag, 26.10.2019 um 13:00 Uhr an der rechtsrheinischen Anlegestelle der Kollerfähre - am Ende der Kollerstraße. Wir freuen uns auf Ihr kommen!

Der Kollerfähre Brühl droht kommendes Jahr das Aus.

Der Rechnungshof Baden-Württemberg sieht den Betrieb der Ausflugsfähre nicht als Aufgabe des Landes an und rät, den Betrieb nach Ablauf der Zusagen 2020 einzustellen. Dagegen wenden sich die Gemeide Brühl, der Landrat und die Landtagsabgeordneten des Rhein-Neckar-Kreises. Brühl umfasst eine Gemarkungsfläche von 1.019 Hektar, davon entfallen fast 400 Hektar auf die linksrheinische Kollerinsel.

Ziel der Petition ist es, dem Finanzministerium Baden-Württemberg die gesellschaftiche Bedeutung, nicht nur für die Gemeinde sondern für die komplette Region, aufzuzeigen.

Rückfragen an: pascal.wasow@spd-bruehl-rohrhof.de

Quellen: rnf - bit.ly/2IE1hdf RNZ - bit.ly/2q16XHT SWR - bit.ly/33mxv4S Schwetzinger Zeitung - bit.ly/2Vuv8tL

Reason

HISTORIE

Der Fährenbetrieb begründet sich auf einen großherzoglichen Erlass von 1834 und wurde seit Bestehen des Landes Baden-Württemberg aufrechterhalten. Nach dem bis 1945 geltenden preußischen Wegerecht ist die Fähre zur öffentlichen Straße geworden und fällt als Teil einer Landesstraße in die Straßenbaulast des Landes.

BRÜCKEN IN DER REGION

Brücken zur Rheinüberquerung sind in der Region Mangelware - durch anfällige Sanierungsarbeiten, wie aktuell bei der Salierbrücke der Fall, stärken den Bedarf nach Alternativen.

VERBINDUNG LANDESSTRASSE

Die Fähre verbindet die rechts- und linksrheinische L630. Diese führt von Schwetzingen über Brühl zur Kollerinsel und von dort bis zur rheinland-pfälzischen Landesgrenze. Die Fähre ist demnach ähnlich einer Brücke zu bewerten und fällt als Straßenbaulast in das Aufgabengebiet des Landes Baden-Württemberg.

NUR ZUR ERHOLUNG?

Der Rechnungshof Baden-Württemberg argumentiert, dass die Fähre primär der Naherholung örtlicher Bürger*innen dient. Jedoch befinden sich neben einem Campingplatz und den Seen zur Erholung auch weitere Betriebe auf der linksrheinischen Seite. Durch eine Abstellung der Fähre geraten beispielsweise auch zwei große landwirtschaftliche Betriebe mit knapp 70 Hektar Fläche in Gefahr. Gerade in der heutigen Zeit gilt es, landwirtschaftliche Betriebe zu fördern und nicht weiter zu schaden.

STELLUNG DES FINANZMINISTERIUMS

Das Finanzministerium beklagt ein Minus von rund 740.000 Euro von 2013 bis 2017 und verlangt, dass sich die Kommune beteiligen muss. Die Gemeinde Brühl hat jedoch zur Erschließung der Kollerinsel eine Summe von knapp 411.000 Euro aus eigener Tasche aufgewendet. Die Kollerinsel dient hierbei der Allgemeinheit als sogenannter Taschenpolder dem Hochwasserschutz.

MEINUNG DER LANDTAGSABGEORDNETEN

Bei einem vor kurzem stattgefundenen Vor-Ort Termin, organisiert durch Bürgermeister Dr. Ralf Göck, konnten mehrere Landtagsabgeordnete sich selbst ein Bild über die Kollerfähre machen - der gemeinsame Tenor ist eindeutig: die Fähre muss "auch künftige Jahre" erhalten bleiben und finanziert werden.

Thank you for your support, Pascal Wasow from Brühl
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Schöner Campongplatz direkt am Kollersee Ufer. Durch die Kollerfähre gemütlich von der BW-Seite des Rheins erreichbar.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 2 days ago

    Die Kollerfähre sichert an einem einmaligen Ort die Überquerung des Rheins, Alternativen sind weit entfernt.

  • on 11 Mar 2020

    Die Fähre verbindet nicht nur die Gemeindeteile von Brühl, sondern auch die einzige linksrheinische Exklave Badens mit dem Hinterland. Und die Rheinbrücke Speyer fällt für Jahre aus! Und die Hochstraße LU-Hafen ist für Jahre gesperrt.

  • on 27 Feb 2020

    Werde ich benutzen

  • on 18 Feb 2020

    ich fahre gerne Fähre

  • on 16 Feb 2020

    aufgrund der Sperrung der alten Rheinbrücke und der sich ständig vermehrte Verkehr auf der A6/ A61 ist für Rheinland Pfälzer welche Richtung Otterstadt wohnen die Fähre eine willkommene Hilfe, welche ich immer in Anspruch nehme. Auch wenn es teuer ist, fast täglich mit der Fähre zu fahren, ist dies trotzdem ein Stück Zeitersparnis und hinterlässt bei mir sogar ein Urlsubsfeeling !

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/erhalt-der-kollerfaehre-bruehl/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now