• Von: Dipl.-Ing. Solveig Meincke mehr
  • An: Bürgermeister Alexander Heppe, Landrat Stefan ...
  • Region: Eschwege mehr
    Kategorie: Bauen mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 40 Tage verbleibend
  • 86 Unterstützer
    17 in Eschwege
    4% erreicht von
    480  für Quorum  (?)

Erhalt des Gebäudes "Schlosshotel" und der Nachbarbauten in Eschwege

-

Wir fordern die Erhaltung des Gebäudkomplexes sowie dessen Unterschutzstellung als Teil einer historischen Gesamtanlage (Altstadt Eschwege) an exponierter Stelle (Schlossplatz gegenüber Landgrafenschloss).

Begründung:

Das Gebäude in der Forstgasse 2, "Schlosshotel" inklusive denkmalgeschützter Innentreppe aus Marmor, erbaut um 1858 soll im Zuge der Erstellung des Verwaltungszentrums Eschwege aus wirtschaftlichen Gründen abgebrochen werden. 
Das Schlosshotel liegt an exponierter Stelle in der schönen Fachwerkstadt Eschwege, die gerne von Touristen aufgesucht wird, wegen seines historischen Flairs. Das Schlosshotel liegt in der Altstadt Eschweges in den Fluchtlinien der Bahnhofstraße und auch Am Mühlengraben, optisch als Straßenabschluss sowie maßgeblich augenscheinlicher Standort als Ensemble des Schlossplatzes gegenüber des Landgrafenschlosses. Das Gebäude, sowie das Ensemble aus allen Nachbargebäuden mit davor liegender Platzsituation bilden ein enormes Potential, an dieser Stelle die Stadtgeschichte weiterhin erlebbar zu erhalten sowie durch Schutz und sensibler Sanierung eine Hochwertigkeit im Städtebau zu erzeugen, die an dieser Stelle mit Neubauten nicht erreicht werden kann.
Zudem müssten die Erfahrungen mit Neubauten an Stelle historischer Bauten belehrend sein:
Eschwege hatte das Glück keine Gebäudeverluste durch den Weltkrieg zu erleiden. Einige historische Gebäude in Eschwege mussten der Illusion weichen, dass ein Neubau an dessen Stelle Eschwege wirtschaftlich weiter nach vorne bringt. Dieses ist dann leider nicht so erfolgreich gelungen wie Woolworth-Gebäude und Galerie Hessischer Hof zeigen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hannover, 11.07.2016 (aktiv bis 10.01.2017)


Neuigkeiten

ich möchte gerne der Petition eine Chance geben weitere Unterschriften zu sammeln - die Dauer fiel ungünstigerweise in die Sommerferienzeit. Neuer Sammlungszeitraum: 6 Monate

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Abgerissen werden sowohl der linke Teil des Schlosshotels, als auch der Neubauteil an den Anlagen. Beides in meinen Augen eine Schande. Wer einmal im jetzigen Cafe des Schlosshotels gesessen hat und den offenen und weiten Blick über den Schlossplatz auf ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Unterstützer unterschreiben

In Eschwege wurde schon genug Altbestand weggerissen. Siehe Woolworth, siehe C&A-Haus usw. Von den Läden ist Eschwege schon lange verwechselbar mit anderen Städten geworden, das braucht es nicht auch noch von den Gebäuden.

Das Stadtbild sollte im Originalstil erhalten bleiben

Viele schöne Gebäude der Stadt mussten schon moderneren weichen, z.B. der wunderschöne Stadtpark, der durch die hässliche Stadthalle ersetzt wurde. Das darf nicht weiter gehen. Die Forstgasse hat schon genug gelitten: Vodafon und Deutsche Bank

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Frank Stefan B. Worms vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Rohrbach am 16.11.2016
  • Nicht öffentlich Eschwege am 06.11.2016
  • Nicht öffentlich Eschwege am 06.11.2016
  • Gregor W. München am 18.10.2016
  • Nicht öffentlich Ringgau am 04.10.2016
  • Philipp H. Wustermark am 17.09.2016
  • Jasmin B. Eschwege am 15.09.2016
  • Lothar H. Meinhard am 09.09.2016
  • Dr. Rainer Y. München am 04.09.2016
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink