• Von: Hans-Walter Herchenröder mehr
  • An: Finanzverwaltung
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 27 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Erhaltet die Solidargemeinschaft..: Gegen den staatlich verursachten Hunger in Deutschland

-

Der Deutsche Bundestag möge beschliessen keinerlei Steuern auf Lebensmittelspenden für die Tafeln,von Herstellern(Bäckereien-Metzgereien-Landwirten) und Spenden aus dem Einzelhandel,zu fordern.!

Begründung:

In dieser Sache ist es Erforderlich das die Bereitwilligkeit ,ehrenhafter Handwerker und Händler,nicht überstrapaziert wird und demnach die Bereitschaft zum Spenden abnimmt.!Im Übrigen ist Allgemein bekannt das die Tafeln Existenznöte plagen ,da diese pro zu Versorgende Person nur 1 bis 2,5 € von Bedürftigen erhalten.Hiermit lassen sich die laufenden Kosten (Transport,Kühlung) nicht decken oder zu betreiben gäbe nicht noch Spender welche mit Geld und Sachwerten helfen.!Ganz zu schweigen von Heizkosten im Winter,letzten Winter sind so Tonnenweise Kartoffeln und andere Temperatur empfindliche Lebensmittel verdorben.!
Das Motto der Tafeln heist....Jeder giebt das was er kann...Sie können geben bzw.:Erlassen.!Bitte lassen Sie die Handwerker und Händler ungehindert spenden und legen ihnen keine Steine in den Weg

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Weilerswist, 24.07.2012 (aktiv bis 23.09.2012)


Neuigkeiten

Schreibfehler Neuer Titel: Erhaltet die Solidargemeinschaft..: Gegen den staatlich verursachen verursachten Hunger in Deutschland

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Gemeinnützige Vereine sind zurecht von Vereinssteuern befreit- schließlich unterstützen sie STATTDESSEN anders die Allgemeinheit. Wieso sollten Lebensmittelspenden an Bedürftige anders gewertet werden? Unser Abzockerstaat wird immer dreister... auf zum ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Kurzlink