openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Erhaltung der Geburtshilfestation der Illertalklinik in Illertissen Erhaltung der Geburtshilfestation der Illertalklinik in Illertissen
  • Von: Bürgern Raum Illertissen mehr
  • An: Landrat Thorsten Freudenberger
  • Region: Landkreis Neu-Ulm mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger
    Sprache: Deutsch
  • In Bearbeitung
  • 8.859 Unterstützende
    5.470 in Landkreis Neu-Ulm
    Quorum für Landkreis Neu-Ulm (2.000) erreicht.

Erhaltung der Geburtshilfestation der Illertalklinik in Illertissen

-

Nach mehreren gegensätzlichen Zeitungsbericht in der lokalen Presse ist die Verunsicherung bei der Belegschaft der Geburtshilfestation sowie vor allem bei vielen momentan schwangeren Frauen und Frauen mit Kinderwunsch in der Umgebung groß.

Diese Petition soll dem Wunsch Ausdruck verleihen, die Geburtshilfestation in Illertissen zu erhalten.

Update 2016/01/25: Liebe Unterstützer, nocheinmal vielen vielen Dank für die unglaubliche Solidarität, die Ihr unserer Aktion und der Illertalklinik entgegenbringt. Heute fand die Übergabe bei unserem Landrat Thorsten Freudenberger unter großem Medienecho statt. Auch er zeigte sich beeindruckt und begrüßte die Aktion. Er wird unsere Unterschriften nun dem Kreistag vorlegen und damit diesem Gremium zu zeigen, wie sehr dieses Thema die Menschen in der Region bewegt.

Parallel dazu sind in der letzten Woche die Vorbereitungen für ein Bürgerbegehren für den Erhalt der Geburtsstation der Illertalklinik angelaufen. Dieses Mittel der direkten Demokratie würde es uns erlauben, direkt auf die Entscheidung des Kreistages Einfluss zu nehmen. Dafür benötigen wir allerdings zunächst 6500 Stimmen von wahlberechtigten Mitbürgern des Landkreises.

Ganz wichtig: Ihre bisherige Stimme hat uns sehr geholfen, die Aufmerksamkeit auch des Landrates und des Kreistages auf unser Anliegen zu richten. Nun benötigen wir allerdings noch Ihre Stimme für das formale Bürgerbegehren. Nur diese handschriftliche Unterschrift auf einem offiziell zugelassenen Vordruck des Bürgerbegehrens bringt uns einen Schritt weiter in Richtung Bürgerentscheid. Unterstützen Sie uns mit dieser formalen Stimme und wir alle können direkt mitentscheiden. Weitere Informationen dazu gibt es auf der eigens eingerichteten Internet-Seite:

www.illertissen-bleibt.de

Dort finden Sie auch Informationen zu den Auslegestellen oder wie Sie uns bei dieser Aktion unterstützen können.

Vielen lieben Dank schon im Voraus für Ihre Unterstützung!

Update 11/01/2016: Liebe Unterzeichner/inner, liebe Bürger/innen,

vielen lieben Dank für Euer überwältigendes Interesse und Eure Unterstützung dieser Angelegenheit. Mittlerweile hat auch die Lokalpresse mit uns Kontakt aufgenommen und einen Artikel in der heutigen Ausgabe der Illertisser Zeitung veröffentlicht: www.augsburger-allgemeine.de/illertissen/Petition-fuer-Erhalt-der-Geburtsstation-id36560207.html

Aufgrund technischer Probleme ist es momentan leider nicht möglich, das Sammelziel nach oben zu korrigieren. Um die Aufmerksamkeit auf unser Anliegen zu erhöhen, zählt dennoch weiter jede Stimme. Deshalb lasst Euch bitte nicht von dem Sammelziel irritieren und unterzeichnet fleißig weiter. Jede Eurer/Ihrer Stimme zählt!!!

Wir sind auch in Kontakt mit den Hebammen aus Illertissen und haben schon die ersten Kontakte mit dem Landratsamt Neu-Ulm aufgenommen. Sobald es hier weitere Neuigkeiten gibt, halten wir Euch/ Sie natürlich auf dem Laufenden.

Mit freundlichen Grüßen Angela Rittler

Begründung:

Liebe Bürger und Bürgerinnen,

jeder der in der Vergangenheit gerne in Illertissen entbunden hat bzw. von den vielen guten Erfahrungen dort gehört hat und in Zukunft dort entbinden möchte, sollte diese Petition unterstützen.

Wir befürchten durch die Schließung der Geurtshilfestation in Illertissen einige Nachteile für die zukünftig entbindenden Frauen aus unserer Region.

Nach vielen Gesprächen mit betroffenen Frauen und Müttern schätzen viele die kurzen Anfahrtswege und liebevolle, familiäre Betreuung in Illertissen.

Die Frauen scheuen sich vor einem eventuell längeren Anfahrtsweg nach Neu-Ulm über ein oft verstopfte A7, mit der Angst dabei in den Berufsverkehr zu geraten und Schwierigkeiten bei der Geburt dadurch zu erleiden. Kinder fragen nunmal nicht wann sie kommen dürfen, eine Geburt lässt sich nicht planen.

Mit einer seit Jahren stabilen Anzahl von rund 700 Geburten, was etwa zwei Kinder pro Tag bedeutet, sehen wir das Vertrauen in die Illertalklinik bestätigt.

Mit dieser Petition wollen wir dem verantwortlichen Ausschuss des Kreistages zeigen, dass viele Mütter und auch Väter vor einer möglichen Schließung der Station in Illertissen bangen und dadurch große Ängste vor einer Geburt in einer weiter entfernten Klinik auslösen.

Lasst uns gemeinsam durch eine Vielzahl von Unterschriften ein Zeichen gegen die Schließung der Geburtshilfestation in Illertissen setzen. Die beschließende Sitzung soll schon mitte Januar stattfinden.

Vielen Dank für Eure / Ihre Unterstützung

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Ingstetten, 10.01.2016 (aktiv bis 06.02.2016)


Neuigkeiten

openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter von Kreistag Neu-Ulm geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben. Bisher haben 9 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben. Die Stellungnahmen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Man kann den mittleren Landkreis Neu-Ulm in der Geburtsversorgung nicht als weißen Fleck in der Landschaft hinterlassen. Es ist wichtig, dass die Bevölkerung vor Ort die Lösungen von Politik/Krankenhausverwaltung akzeptiert und mit trägt. Diese Petition ...

PRO: Der Raubzug am Mittelzentrum Illertissen geht weiter. Landratsamt, Gesundheitsamt, Finanzamt, die halbe Sparkasse wurden bereits nach Neu-Ulm verlagert. Jetzt muss Schluss sein! Eine Bürgerinitiative e.V. ist nötig. Wer macht mit? Gerhard Reisinger

CONTRA: Ich als gebürtiger Weissenhorner bin ja dafür die Frauenklinik in Weissenhorn wieder aufzumachen. Diese wurde hier jahrelang vernachlässigt! Damit spart man sich einige Millionen, welche denke ich in den Umbau der Illertissener Klinik fliessen müssten.

CONTRA: Alleine Aus Medizinischer Sicht sollten Geburtshilfestationen ohne Anbindung an eine Kinderklinik nicht gefördert werden. Sollten bei der Geburt unerwartete Komplikationen auftreten, muss das Kind in eine Kinderklinik verlegt werden. Das bedeutet eine ...

>>> Zur Debatte



Antworten vom Parlament

Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen