Am Gymnasium Dresden Klotzsche war es bisher möglich, Gesundheit anstatt von Biologie, Chemie oder Physik als zweite Naturwissenschaft, komplett in die Abiturnote einzubringen, insofern man eins der drei eben genannten Fächer durch Ersteres ersetzt hat. Dies soll nun nicht mehr möglich sein, da dem beliebten Ersatzfach der Status einer vollwertigen Naturwissenschaft aberkannt wird.

Begründung

Diese Änderung wird nicht nur innerhalb des laufenden Schuljahrs durchgeführt, sondern ergibt auch inhaltlich wenig Sinn. Jeder Schüler muss alle vier Halbjahre von zwei Naturwissenschaften ins Abitur einbringen. Da Gesundheit nun nicht mehr als solche zählt, werden sich viel weniger Schüler dazu entscheiden das Fach zu wählen, da sie lieber die drei ''richtigen'' Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) behalten wollen. Da sie so bei eventuellem Versagen in einem der drei Fächer, die anderen beiden einbringen können. Dies wäre bedauerlich, da Gesundheit sich als außerordentlich lehrreich erwiesen hat. Das Fach wurde ursprünglich ins Leben gerufen, um zukünftigen Studenten von Medizin, Pharmazie oder Ähnlichem, weitreichendere Kenntnisse über den menschlichen Körper zu vermitteln. Bis vor Kurzem gab es nämlich keinen Biologie-Leistungskurs und der Grundkurs bietet zu wenig Zeit, um detailliert auf den menschlichen Körper einzugehen. Auch wenn inzwischen die Möglichkeit eines Biologie-Leistungskurses besteht, gibt es keinerlei Garantie, dass dieser jedes Jahr genug Anmeldungen erreicht, um unterrichtet zu werden. Desweiteren vermittelt Gesundheit auch für diejenigen, welche sich später nicht beruflich im medizinischen Bereich betätigen wollen, interessante Erkentnisse. So wird zum Beispiel im ersten Halbjahr, nicht nur über die, doch recht oft thematisierte, gesunde Ernährung, sondern auch über seltener beleuchtete Dinge, wie die gefährlichen Essstörungen, aufgeklärt. Weitere Probleme mit dieser Änderung treten durch ihre Plötzlichkeit auf. Es gibt einige Schüler der 11. Jahrgangsstufe, welche außer Gesundheit, nur noch eine weitere Naturwissenschaft belegen, diesen wird, anders als ihren Mitschülern, das Recht gewährt, das Ersatzfach als Naturwissenschaft einzubringen. Nicht nur dies, ist für die Elftklässler ohne dieses Privileg, ungerecht. Auch stellt es sich als problematisch dar, dass die meisten Schüler, mit dem Wissen über die Änderung, vermutlich ihre Fächer anders gewählt hätten und ihre einzige Möglichkeit, dies nun zu revidieren, darin besteht das Schuljahr zu wiederholen. Deshalb bitte ich Sie darum, zu unterschreiben. Lassen Sie uns gemeinsam ein wundervolles, lehrreiches Unterrichtsfach vor dem nicht belegt, und Schüler vor der Verzweiflung über ein schlechtes Abitur, retten!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Marie-Helene Orthgieß aus Dresden
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Den Schülern werden sämtliche Freiheiten entzogen, ebenso wird ungerecht gehandelt. Viele der Schüler entschieden sich nach den neuen Reformen, nun müssen viele mit einem schlechteren Abi rechnen, da sie „gezwungen“ werden, auch unterkurse in den betreffenden Fächern einzubringen.

Contra

"Gesundheit" ist eine zusätzliche "Schummeloption", um das Abitur aufzuhübschen und sich um eine Naturwissenschaft drücken zu können. Es ist unfair, dass eure Schule eine Wahloption mehr hat, dazu noch ein Fach, was eigentlich gar keins ist. Die Abschaffung des Faches ist eine Maßnahme, um allen Schülern in Sachsen ein halbwegs gleiches Abitur zu ermöglichen. Eure Petition ist eine Petition gegen die Gerechtigkeit! Jeder hat die selben Rechte in Deutschland, ihr stellt euch mit dem Fach über die anderen Schulen. Entweder alle Schulen das Fach, oder gar keine!