Construction

Erhaltung des Lornsenwegs

Petition is directed to
Gemeinde Sylt
67 Supporters 0 in Landschaft Sylt
0% from 330 for quorum
  1. Launched 24/06/2021
  2. Time remaining > 8 Wochen
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Der Lornsenweg soll als Fußweg den Bürgern erhalten bleiben und stattdessen der bereits vorhandene Radweg ausgebaut werden.

Reason

Der Lornsenweg soll 4 Meter breite Rad-Schnellstraße werden!

Sehr geehrte Anwohner und Bürger,

nachstehend informieren wir Sie über folgenden Sachverhalt: 

Am 1.7.2020 fand eine gemeinsame Sitzung zweier Ausschüsse in Westerland statt, nämlich des Umwelt-, Küstenschutz- und Verkehrsausschusses (UKVA) und des Ortsbeirates Westerland.

Thema war die Trassenführung des sog. "Westküstenradwegs" vom Norden bis Süden Westerlands. Für den Abschnitt „Nord“ wurde beschlossen, dass zwischen der Nordseeklinik und dem Restaurant „DIE SEENOT“ der jetzige Fußweg zu einer Fahrrad-Schnellstraße umgebaut werden soll.

Der Lornsenweg soll auf 4m (!) verbreitert und für Fußgänger gesperrt werden.

Der heute schon bestehende Radweg an der Düne, soll zum Fußweg umgewidmet werden. 

Die Planung der Trassenführung können Sie auf den Folgeseiten sehen. Diese und alle weiteren Unterlagen zum Westküstenradweg sind auch Online auf der offiziellen Website der Gemeinde (westerland.more-rubin1.de) nachlesbar, siehe Rubrik "Kalender", Sitzung am 1.7.2020. 

Der Wegfall des wettergeschützten Lornsenwegs als Fußweg ist aus folgenden Gründen falsch:

  • Viele Insulaner und Urlauber nutzen und schätzen den jetzigen Lornsenweg als Fußweg.
  • Den Bewohnern des Altenzentrums Westerland und vielen anderen Anwohnern nimmt man die Möglichkeit ungefährdet spazieren zu gehen. Viele Mitmenschen sind älter, gebrechlich und können so eine Fahrrad-Schnellstraße nicht mehr überqueren.
  • Auch bietet der jetzige Lornsenweg allen und gerade unseren älteren Mitbürgern und nicht zuletzt auch der Insel guten Wind- und Wetterschutz. Er ist zudem ohne Steigungen und Neigungen – im Gegensatz zum geplanten, „neuen“ Fußweg – dieser würde von den Meisten gemieden werden.
  • Wer den Lornsenweg kennt, weiß um seinen ganz eigenen Charme: Er ist auf der Insel charakterlich einzigartig und daher erhaltenswert!
  • Die geplante Trassenführung der Fahrrad-Schnellstraße führt in der Hauptsaison zu erhöhtem Unfallzahlen, da die gerade Wegführung zum zu schnellen Fahren mit Fahrrädern und E-Bikes „einlädt“.
  • Des Weiteren ist diese Schnellstraße alles andere als familienfreundlich. Viele Familien mit Kindern in jedem Alter müssen diese Schnellstraße im Sommer auf dem Weg zum Strand queren. Die Unfallzahlen mit kleinen Kindern werden durch die höhere Geschwindigkeit steigen mit allen negativen Folgen für unsere Insel. Man denke an den Image-Schaden!

Ökologische Perspektive, Flora und Fauna:

Die Verbreiterung des jetzigen Fußweges zur Fahrrad-Schnellstraße hätte auch zur Folge, dass in die dortige, vielfältige Ökostruktur massiv eingegriffen wird. Direkt an dem Weg stehen zahlreiche Kiefern und in ihrem Schutz verschiedene Straucharten, die wiederum eine Reihe von Vögeln und Insekten und weitere Kleintiere beherbergen, darunter auch Fasane und Rebhühner. Der heute schon bestehende Rad-/Fußweg hingegen wird fast nicht von Bäumen umsäumt, sondern von der „Hecken-Rose“. Den bestehenden Radweg zu verbreitern würde also den geringeren Schaden anrichten!

Perspektive der Verkehrssicherheit:

Unfallgefahr: Auf der Strecke würden zahlreiche Fußwege und sogar Pkw-Straßen gekreuzt und ein neuer, heute nicht bestehender Unfallschwerpunkt würde entstehen: der „Henriettenweg“ führt über den Lornsenweg hinweg zu einem Parkplatz mit 100 Pkw-Stellplätzen (siehe Luftbild im Anhang). Daraus entstünden in der Hauptsaison täglich tausende Querungen von Radfahrern über diese Zuwegung. Dieser Parkplatz ist übrigens doppelt so groß (!) wie jener am Restaurant „DIE SEENOT“. Angestrebtes Ziel sollte sein, das Unfallrisiko für alle zu senken.

Geschwindigkeit: Eine geradlinige Trassenführung, wie sie durch die Umwidmung des Lornsenwegs zu einem Radweg entstehen würde, hätte erfahrungsgemäß zur Folge, dass die durchschnittliche Geschwindigkeit der Radfahrer, insbesondere der E-Radfahrer ansteigen würde. Der jetzige Radweg hingegen ist mit natürlichen Biegungen versehen, was einer hohen Geschwindigkeit entgegenwirkt und übrigens dem Sinn einer Urlaubsinsel entspricht: Entschleunigung.

Fazit:

Anstelle der Umwidmung des Lornsenwegs zum Radweg kann der Ausbau des heute bereits bestehenden Radweges das Ziel der Planer und die Bedürfnisse der Menschen vereinen – und somit zu einem optimalen Gesamtergebnis für alle Beteiligten, Gäste wie Insulaner, führen. Wir bitten die Planer und Gemeindevertreter in diesem Sinne zu handeln.

Aufruf:

Unterschreiben Sie hier diese Petition, damit ein Bürgerentscheid möglich wird.

Nur wenn sich viele Anwohner und Bürger mitmachen, wird es möglich sein die politischen Entscheider von einer Änderung der aktuellen Planung zu überzeugen.

Machen Sie mit! Sagen Sie Ihre Meinung!

Helfen Sie mit, dass der Lornsenweg der Fußweg bleibt, der er ist.

Die Anwohner und Freunde des Lornsenwegs

Senden Sie uns eine Email, damit wir Sie auf dem Laufenden halten können: freundedeslornsenwegs@gmail.com

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 2 days ago

    Klartext! Es muß Schluß sein mit der Zerstörung und Zersiedlung von natürlich gewachsenen Lebensräumen für das Wohlergehen einer finanzstarken Funlobby. Nichts gegen Fahrradwege aber was hier angestrebt wird ist eine E-Bike Rennstrecke vom irgendwo ins nirgendwo, es wird in Hannover eine gerade Linie von A nach B auf dem Papier gezogen, eine horende Summe in Rechnung gestellt und die Gemeindeverwaltung und Bürgervertretung findet es toll. So was nennt man Steuergelder Verschwendung, auch in Schleswig-Holstein. Vielleicht interessiert sich in Kiel eine zuständige Behörde für diesen Amtsschimmelmist. Vorschlag zur Güte: Das Arschitekturbüro verzichtet auf sein Honorar, wegen ???( ich möchte es nicht benennen) und die Gemeinde errichtet dafür statt dessen, eine ordentliche Sanitäranlage am Autoparkplatz Lornsenweg/Henriettenstraße (100 Parkplätze) damit nicht noch mehr Sch....ß im Gebüsch verschwindet. Im Rahmen der Flugblattaktion vor Ostern habe ich wohl mehr als hundert Personen angesprochen, wegen des Radwegbaus über den Lornsenfußweg. Die Leute fanden das Plattmachen des Fußweges nicht so toll, HALT; drei Personen hatten eine andere Meinung, einer wollte mit so politischem Kram nichts zu tun haben, ein zweiter fügte richtig an, das die Radfahrer ja auch irgend wo bleiben müßten und ein dritter glaubte das man ein solches Projekt, wegen ein paar Bäumen und Fußgängner, nicht verhindern kann. Sehr geehrte Bürgervertretung , wo sind denn eigentlich die radwegbefürworteten Bürger oder habe nur mit Falsch-Bürgern gesprochen? .Aber vielleicht löst sich das Radweg-Problem von selbst, wenn das E-Bike als Leichtkraftrad eingstuft, das Fahren der Helm-, Kennzeichen- und Führerscheinpflicht unterliegt und folglich auch nicht mehr auf Fahrradwegen fahren darf

  • 2 days ago

    Seit 50 Jahren kenne und liebe ich diesen Weg. Mit meiner Tochter im Kinderwagen konnte ich fern des Straßenverkehrs bequem in die Stadt rein laufen. Mit meinem Enkel gehe ich dort jetzt spazieren und zeige ihm die Schönheiten der Natur, Blumen, Pflanzen, Tiere. Mit meiner 83 jährigen Mutter bin ich fast täglich dort unterwegs. Es sind genügend Bänke zum Ausruhen vorhanden, in der Sonne und im Schatten. Man trifft nette Leute, aber auch uneinsichtige Radfahrer. Ohne sich durch Klingeln bemerkbar zu machen, wird man fast umgefahren _ auf dem Fußweg!

  • 2 days ago

    Dieser Weg war schon immer ein Fußweg,und soll es auch bleiben !! Ich möchte keine E-BIKE Unfall Rennstrecke!! Auch diese Herrschaften werden einmal älter,und sind dann über einen ruhigen nahe gelegenen Weg dankbar. Außerdem müssten die Eingangsbereiche so gestaltet werden,das Radfahrer erst gar nicht;" aus versehen" in den Weg einfahren.

  • Gerit Petersen Westerland

    7 days ago

    Der Erhalt des Fußweges ist wichtig zur Unfallvermeidung, damit Hundehalter in Ruhe Gassi gehen können, damit alte und junge Menschen in Ruhe spazieren gehen können. Die Radfahrer nehmen sich sowieso bereits sehr viele Rechte, die sie aber teilweise gar nicht haben! Ich kommt teilweise nicht nach Hause oder pünktlich zur Arbeit, da der Radverkehr bereits immens ist. Stichwort auch: überforderte Radfahrer mit E-Bikes!!!

  • on 13 Jul 2021

    Weil die Einrichtung eines Randschnellweges in einer Ferienregion und der Nähe eines Krankenhauses absolut überflüssig ist.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/erhaltung-des-lornsenwegs/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international