Region: Germany
Security

Es ist kein zentrales Logistikzentrum für Atommüll notwendig

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
601 Supporters 600 in Germany
Collection finished
  1. Launched June 2021
  2. Collection finished
  3. Filed on 08 Dec 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Das geplante Logistikzentrum für Schwach- und Mittelradioaktive Abfälle in Würgassen (Dreiländereck Hessen-NRW-Niedersachsen) soll nicht gebaut werden.

Für die sortenreine Anlieferung des Atommülls zum Schacht Konrad ist eine dezentrale Infrastruktur besser geeignet. Diese spart unnötige Transportkilometer und verteilt die Risiken gleichmäßiger.

Reason

Radioaktive Abfälle sollten möglichst wenig bewegt werden, das ist unstrittig. Denn jeder Transportkilometer und jede Umladung ist mit Risiken verbunden. Warum es daher die "beste" Lösung ist, wenn man 30 Jahre lang ca. 100.000 Container mit zusätzlichen Wegen transportiert, erscheint fragwürdig.

Das spricht grundsätzlich gegen ein zentrales Logistikzentrum, egal wo. Andere Konzepte sollten favorisiert werden: z. B. dezentrale Sortierpunkte an den bestehenden Zwischenlagern.

Thank you for your support, Daniel Fricke from Bad Karlshafen
Question to the initiator

News


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Security

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now