openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Fachkräftemangel in Deuschland Fachkräftemangel in Deuschland
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Landrat Ulrich Reuter
  • Region: Landkreis Aschaffenburg mehr
    Kategorie: Wirtschaft mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 14 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Fachkräftemangel in Deuschland

-

Sehr geehrter Herr Ulrich Reuter,

hiermit nehme ich Bezug auf den Medienbericht über den Fachkräftemangel. Zur Beseitigung des Fachkräftemangels hat sich Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen für eine "qualifizierte Zuwanderung" ausgesprochen.

Um eine Aufenthaltsgenehmigung - diesmal heißt sie Blue Card - zu bekommen, müssen IT-Fachleute nicht mehr mindestens 66.000 Euro im Jahr verdienen, es reichen nun 33.000 Euro.

Gewerkschaften sehen die Neuregelung als Einladung zum Lohndumping. Deutsche Einstiegsgehälter liegen deutlich über 33.000 Euro, erfahrene Software-Entwickler können leicht 60.000 Euro im Jahr verdienen.

Die bayerische Arbeitsministerin Christine Haderthauer (CSU) nennt die Neuregelung "zynisch", solange nicht alles versucht werde, in Deutschland lebende Arbeitslose für den Arbeitsmarkt fit zu machen.

Begründung:

Also wie mir scheint werden Fachleute aus dem Ausland angelockt weil man sie mit einem niedrigeren Jahreseinkommen abspeisen kann, als das man die eigenen Leute richtig schult.

Ich bin ganz der Meinung der Gewerkschaften die Neuregelung als Einladung zum Lohndumping.

Und die Bemerkung von der bayerische Arbeitsministerin Christine Haderthauer (CSU) empfinde ich als eine Frechheit.

Dann sollte man doch mal an die ganzen Arbeitslosen denken im eigenen Land den Fakt ist, das wenn ein Mensch nach abgeschlossener Ausbildung oder Studium nach 3 Jahren vergebliche Suche keinen Job findet, wird ihm sein Abschluss abgesprochen und er landet als Hilfsarbeiter bei einer Zeitarbeitsfirma für einen Hungerlohn von 7,89 €

Ich habe echt den Eindruck dass unsere Regierung einfach nur Kosten sparen will, würden Sie die eigenen Leute auf Lehrgänge schicken, jedoch würde das wohl das Budget sprengen. Dann ist es doch besser man holt sich billigere Fachkräfte aus dem Ausland.

Was für eine Frechheit !!!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Kahl am Main, 05.06.2012 (aktiv bis 04.08.2012)


Debatte zur Petition

PRO: Mehrere staatlich finanzierte Forschungsinstitute (DIW, IAB und BIBB) sehen keinen ausgeprägten MINT-Fachkräftemangel, weder jetzt noch in den nächsten 20 Jahren. Kann man nachlesen. Trotzdem glaubt unsere Regierung mehr dem wirtschaftsfinanzierten Institut ...

PRO: Das magische Wort ist "billig"und allein darum geht es im derzeitigen Arbeitsmarkt.Traurig aber wahr.Geld regiert die Welt.Aber die Profitgier wird einigen Unternehmen noh ganz sauer aufstossen.

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    Websuche