Region: Flensburg
Traffic & transportation

Fahrradgeeignete Verbindung zwischen Tarup-Süd und Hochfeld (Lückenschluss)

Petition is directed to
Stadt Flensburg - Oberbürgermeisterin
206 Supporters
Collection finished
  1. Launched May 2019
  2. Collection finished
  3. Filed on 02 Sep 2019
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Der Fuß- und Rad-Weg zwischen dem Vogelbeerenweg und der Ringstraße soll gepflastert und beleuchtet werden. Es handelt sich hierbei um einen Lückenschluss von ca. 220m Länge zwischen dem gepflasterten Bereich, der sich an den Vogelbeerenweg anschließt und der Ringstraße an der Bahn-Unterführung Kattloch.

Reason

Die bisherige Anbindung zwischen Tarup-Süd und Hochfeld entlang der Bahnlinie (hier das Stück zwischen Vogelbeerenweg und Ringstraße an der Unterführung Kattloch) ist für Radfahrer, aber auch für Personen mit Gehhilfe, Rollator, Rollstuhl, Kinderwagen und Einkaufstrolley nur sehr eingeschränkt nutzbar.

Eine ganzjährig, auch bei schlechten Wetterverhältnissen und bei Dunkelheit nutzbare Ausweichstrecke führt an der Grundschule Adelby vorbei, ist aber für die Bewohner von Tarup-Süd um 600m bis 1,8 km (für die einfache Strecke) länger. Daher wird bislang oft auf den PKW zurückgegriffen.

Abhilfe schaffen würde ein Lückenschluss in Form einer Pflasterung (z.B.) des Weges von ca. 220 m Länge zwischen dem gepflasterten Bereich, der sich an den Vogelbeerenweg anschließt und der Ringstraße in der Nähe von Kattloch.

Details sind in dem Petitionsbild erkennbar. Die gekennzeichneten bisherigen Zugänge zum Bereich Tarup-Süd (über Kreuzlücke und über Kreuzkoppel bei Fahrrad Braack) sind für den Weg nach Hochfeld mit den dort vorhandenen Einkaufs- und Dienstleistungsangeboten nicht hilfreich.

Zusätzlich ergäbe sich auch eine verbesserte Erreichbarkeit des Nahverkehr über die Haltestelle Sünderup-Ringstraße sowie der Stadtteile Hochfeld und Sünderup und im weiteren Verlauf von Uni, Campus-Bad, Campus-Halle und Bahnhof.

Thank you for your support, Horst Martin from Flensburg
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    am letzten Montag (2.9.) haben wir die Petition mit einer großen Liste mit 206 Unterschriften an die Oberbürgermeisterin Frau Lange übergeben. Besonders hilfreich waren dabei die Kommentare, die insgesamt 70 von Euch/Ihnen hinzugefügt hatten.

    Frau Lange hat ihre Unterstützung für dieses Anliegen zugesagt und will sich in den zuständigen Ausschüssen dafür einsetzen. Sie hat versprochen, uns über den weiteren Fortgang auf dem Laufenden zu halten.

    Einen Artikel zur Petition gibt es übrigens auch in der MoinMoin von 4. September.

    Vielen Dank nochmals an alle Unterstützerinnen und Unterstützer!

    Horst Martin

In den Niederlanden werden gut vernetzte und großzügig ausgebaute Radrouten sehr gerne von der Bevölkerung angenommen, und es ist durch den größeren Verzicht auf den PKW etwas ruhiger, als auf deutschen Straßen innerorts. Moderne Radwege sind zudem sehr attraktiv für Inlineskater, E-Rollerfahrer und sind zudem für mobilitätsbeschränkte Menschen benutzungsfreundlich.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now