openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Fahrtkostenübernahme zur Ganztagsschule Fahrtkostenübernahme zur Ganztagsschule
  • Von: Paula Heidemann mehr
  • An: Bildungsministerin, Justizminister und Bürgerbeauftragte ...
  • Region: Rheinland-Pfalz mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 124 Tage verbleibend
  • 52 Unterstützende
    5% erreicht von
    1.000  für Sammelziel

Fahrtkostenübernahme zur Ganztagsschule

-

Derzeit werden Fahrtkosten für SchülerInnen übernommen, wenn die besuchte Schule mehr als 4 km vom Wohnort entfernt liegt. Dabei werden weder die finanzielle Situation der Familie noch die Notwendigkeit einer Ganztagsbetreuung berücksichtigt. Es wird nur die Entfernung zur nächstgelegenen Schule der gewählten Schulart berücksichtigt (§ 33 Abs. 1 PrivSchG i.V. m. § 69 Abs. 1, 2 und 3 des Schulgesetzes für Rheinland-Pfalz i.V. m. § 8 der Satzung und Textziffern 12 und 13 der Richtlinien des Rhein-Lahn-Kreises über die Schülerbeförderung und § 28 Abs. 1 Privatschulgesetz). Hierbei handelt es sich um eine offensichtliche Benachteiligung von Familien (z.B. Alleinerziehenden bzw. Geringverdienern), die auf eine Ganztagsbetreuung angewiesen sind.

Begründung:

Es handelt sich nicht um einen Einzelfall. Wie auch in den Kommentaren der Unterzeichner erwähnt, kann es zudem nicht sein, dass die Wahl der ersten Fremdsprache für eine Fahrtkostenübernahme relevant ist, eine Ganztagsbetreuung jedoch nicht.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Koblenz, 28.05.2017 (aktiv bis 27.11.2017)


Neuigkeiten

Um den Qualitätsanforderungen zu entsprechen, habe ich Quellenangaben zum entsprechenden Gesetz beigefügt und die Begründung ausformuliert. Es scheint mir sinnvoll, den Zeitraum auf 6 Monate zu verlängern, um dem vorgegeben Sammelziel etwas näher zu kommen. Neuer ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Was im Petitionstext steht ist doch Unsinn. Nicht die Schüler übernehmen die Kosten, sondern die Eltern. Das ist auch gut so und sollte so bleiben. Warum sollten alle anderen bezahlen, nur die Nutznießer nicht? Also mal schön selbst für Dinge gerade stehen, ...


Warum Menschen unterschreiben

Frei Wahl der Schule/Ausbildung ist wichtig; erhöht die Förderung der Begabung und ermöglicht individuelle Förderung

Das ist eine wichtige Sache

...weil es ungerecht ist an den Busfahrkarten der Kinder zu sparen aber Politiker bekommen ihre Fahrtkosten ja auch erstattet!

Chancengleichheit für alle!!! Die Bildung unserer Kinder sollte dem Staat etwas wert sein ;-)

Chancengleichheit für die Kinder und die Eltern. Ich möchte gerne arbeiten gehen, aber nicht nur bis 13:00 Uhr und ich möchte gerne, dass meine Kinder eine gute Ausbildung erhalten. Dies ist im Wohnumfeld leider nicht möglich und ich finde den Punkt ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Christine Fries Urbar vor 3 Tagen
  • Weinig Silvia Frücht vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Singhofen vor 7 Tagen
  • Nicht öffentlich Neuwied am 17.07.2017
  • Nicht öffentlich Konz am 16.07.2017
  • Angela B. Breitscheid am 14.07.2017
  • Elke Mauer H. Mainz am 13.07.2017
  • Nicht öffentlich Koblenz am 10.07.2017
  • Anke U. Vallendar am 10.07.2017
  • Nicht öffentlich Koblenz am 07.07.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail    Facebook  

Unterstützer Betroffenheit