• Von: Nicht öffentlich
  • An: Bayerischer Landtag
  • Region: Bayern mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
  • Beendet
  • 1.209 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

„Familien empört Euch!“

-

“Familien haben heute das Recht, energisch ökonomische Gerechtigkeit zu verlangen.” (Prof. Paul Kirchhof)

DER FAMILIENBUND (FDK) KÄMPFT FÜR GERECHTIGKEIT FÜR FAMILIEN! Insbesondere bei den Sozialversicherungen und den Verbrauchssteuern werden Familien nachweislich und gravierend besch… Die Urteile des Bundesverfassungsgerichts von 1992 (!) und 2001 müssen endlich umgesetzt werden. Dadurch bliebe Familien jeden Monat bis zu 400 EUR mehr pro Kind im Geldbeutel, hat der Deutsche Familienverband in seinem Heft 04/2008 berechnet. Unter anderem Christine Haderthauer, bayerische Sozialministerin, und Bischof Hanke, Eichstätt, haben hier ihre Unterstützung zugesagt.

Unterzeichnen Sie online: Nur das Schneeballsystem kann uns die politische Power geben, die die Sache wirklich voranbringen kann.

Begründung:

Weitergehende Informationen und Begründungen sowie Kampagnenflyer finden Sie auf der Seite vom Familienbund der Katholiken im Bistum Würzburg.
www.familienbund-wuerzburg.de.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Würzburg, 13.07.2012 (aktiv bis 12.01.2013)


Neuigkeiten

Sehr geehrte Damen und Herren, Sie haben im letzten Jahr bei der OnlineKampagne für ein gerechtes Rentensystem mitgewirkt. Aus diesem Grunde schreibe ich Ihnen heute noch EINMAL, ich habe eine weniger gute und eine hoffnungsvolle Nachricht für sowie ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Wir haben 5 Kinder, haben sie selbst erzogen und aus ihnen selbständige junge Menschen gemacht. Habt Ihr Kinderlosen mal überlegt, wer Eure Rente zahlt? Das sind UNSERE Kinder! Eure Rente geht für die jetzigen Rentner drauf! Wir beklagen uns nicht, auch ...

PRO: Arbeitsplätze, Straßen, Bahnlinien, Flughäfen, Windräder, ökonomisches Bewusstsein usw. sind alles wichtige Zukunftsanliegen. Ohne Kinder aber gibt es keine Zukunft, für niemanden und die gedeihen am besten in Familien. Die Förderung von Kindern in der ...

CONTRA: Dass Arbeitsnehmer- und Arbeitgeberanteil zusammen genommen den Sozialversicherungsbeitrag ausmachen, hat nichts mit Benachteiligung von Familien zu tun. Schließlich trifft es alle sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten gleichermaßen.

CONTRA: Ich sehe keine Benachteiligung von Familien bei den Sozialversicherungsbeiträgen, im Gegenteil. Eine 6-köpfige Familie, die vom Einkommen einer Person lebt, profitiert über die Familienversicherung. Müssten sich alle Familienmitglieder selber versichern, ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink