openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Familienfragen - Einheitlicher Bundeszuschuss bei Kinderwunschbehandlungen Familienfragen - Einheitlicher Bundeszuschuss bei Kinderwunschbehandlungen
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition wurde abgeschlossen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 40 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Familienfragen - Einheitlicher Bundeszuschuss bei Kinderwunschbehandlungen

-

Der Deutsche Bundestag möge über den Zuschuss von Kinderwunschbehandlungen des Bundes beschließen.Ich möchte erreichen, dass der Bund bei Kinderwunschbehandlungen unabhängig von Landeszuschüssen den gleichen Zuschuss gibt.

Begründung:

Paare beziehen finanzielle Mittel vom Bund, wenn das Land auch eine Förderung für eine Kinderwunschbehandlung gibt. Die Länder sind derzeit Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Bewohner anderer Bundesländer bekommen weder vom Land noch vom Bund Geld.So stellt der Bund finanzielle Mittel zur Unterstützung ungewollt kinderloser Paare bei Inanspruchnahme reproduktions-medizinischer Behandlungen zur Verfügung. Diese Zuschüsse ergänzen die Leistungen der Krankenversicherung und reduzieren so den Eigenanteil der Paare an den Behandlungskosten.Mit dieser Vorgehensweise bin ich nicht einverstanden.1. Grundsätzlich sollte dies eine Krankenkassenleistung sein, bzw.2. dies widerspricht dem Gleichheitsgrundsatz gemäß dem Grundgesetz. Demnach sollte jeder in Deutschland die gleiche Behandlung erfahren, unabhängig von seiner Herkunft und seinem Wohnsitz.Zwar kann der Bundestag nicht über die Leistungen der Länder bestimmen, aber Bundeszuschüsse sollten entweder an alle – unabhängig vom Bundesland - bezahlt werden oder an gar niemanden.

06.08.2015 (aktiv bis 17.12.2015)


Neuigkeiten

Pet 3-18-17-2160-021175 Familienfragen Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 30.03.2017 abschließend beraten und beschlossen: Die Petition a) der Bundesregierung – dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags