Region: Germany
Internet

Filterung von Internet-Inhalten nur noch nach Zustimmung.

Petition is directed to
Bundestag
65 Supporters 65 in Germany
The petition was withdrawn by the petitioner
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Internet-Plattformen sollen Inhalte nur noch nach Zustimmung des Nutzers filtern dürfen.

Niemand soll unwissentlich und unfreiwillig in "Filter Bubbles" geraten.

Reason

Google, Youtube und soziale Netzwerke präsentieren jeder Nutzer verschiedene Suchergebnisse. Dies verhindert, dass man sich neutral und objektiv informieren kann (außer mit besonderen Einstellungen und mit besonderem Fachwissen). Weil jedem Menschen eine nur auf ihn abgestimmte Filterung vorgeschaltet wird - meist ohne dass man davon weiß, leben Menschen zunehmend in Blasen. Wir alle sind nur scheinbar miteinander vernetzt! Ein vermeintlich freier Informationsfluss ist in Wirklichkeit nicht objektiv sondern gefärbt. Dies kann Fanatismus schüren und erzeugt oft Unverständnis füreinander - auf gefährlicheste Weise!.

Internet-Anbieter sollen per Gesetz verpflichtet werden, die personalisierte Filterung von Suchergebnissen, Nachrichten und Chat-Einträgen ohne Hürden abschaltbar zu machen und als Standard deaktiviert zu haben, sodass jegliche Filterung nur nach Zustimmung aktiv wird.

Zur Problematik:

https://www.youtube.com/watch?v=wu51nAcou_E

https://www.youtube.com/watch?v=3mdoyI2xHB8

News

  • Liebe Unterstützer der Petition,

    ich möchte mich herzlich bedanken für Ihr Engagement! Weil es leider nur 57 Unterstützer geworden sind, scheint es am besten, diese Petition derzeit nicht weiterzuverfolgen. Ich bleibe aber dren. Eventuell wird es später eine neue Petition geben, gleich mit einen konkretn und einfachen Lösungsvorschlag.
    Viele Grüße und alles Gute!

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now