openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Finger weg vom Geschwisterrabatt - Keine Beitragserhöhung für OGS und Kitas in Frechen Finger weg vom Geschwisterrabatt - Keine Beitragserhöhung für OGS und Kitas in Frechen
  • Von: Thilo Friedrich mehr
  • An: Bürgermeisterin Susanne Stupp
  • Region: Frechen mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Die Petition wurde eingereicht
    Sprache: Deutsch
  • In Bearbeitung
  • 838 Unterstützende
    681 in Frechen
    Sammlung abgeschlossen

Finger weg vom Geschwisterrabatt - Keine Beitragserhöhung für OGS und Kitas in Frechen

-

Geschwisterrabatt wieder in Gefahr: Der Schulausschuss der Stadt Frechen soll sich am Dienstag, 31.01.2017 um 17 Uhr im Rathaus für ein Modell zur OGS-Beitragserhöhung ab dem kommenden Schuljahr entscheiden. Dabei ist auch die Abschaffung und Einschränkung der Beitragsfreiheit für Geschwisterkinder in Kitas und OGS wieder im Rennen. Die abschließende Entscheidung soll der Frechener Stadtrat am 21.02.2017 treffen.

Treffen um 16.30 Uhr am Rathaus in Frechen.

Begründung:

Diese Entscheidung muss verhindert werden!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Frechen, 30.01.2017 (aktiv bis 15.02.2017)


Neuigkeiten

Die Entscheidung ist gefallen. Der Rat hat, gegen die Stimmen von SPD und Linke, die Beitragserhöhung und die Änderung der Geschwisterkinderegelung beschlossen. Kitas sind davon vorerst nicht betroffen. Es ist aber davon auszugehen, dass auch dies ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: In Frechen ist die Qualität bzw. Quantität der OGS nicht gut. In anderen Städten gibt es zum einen eine längere Betreuung ( vor 7:30 bzw. nach 15/16 Uhr). Und vor allen Dingen gibt es eine Betreuung währrend der Schulferienzeit. Die Kosten dieser Betreuung ...

PRO: Leider hört das Gejammer nicht auf und die Stadt möchte nun auch den kommunalen Pflichtbeitrag durch Eltern finanziert bekommen. Worum geht's? OGS kostet insg. 2,4 Mio.€: 1,3 gibt das Land; 0,5 sind kommunaler Pflichtanteil; 0,6 werden bereits von Eltern ...

CONTRA: Die Weltmeister im Jammern, die lieben Eltern, sind mal wieder am Werk, weil sie zwar jedes Jahr mehr (doppel)verdienen, aber nicht einsehen dass auch Kosten gestiegen sind/steigen müssen. Noch nie gab es eine Elterngeneration die mehr Unterstützung erhält ...

CONTRA: Bitte liebe Eltern denken Sie doch mal ein wenig über den familiären Tellerrand hinaus. Alles was Sie an Wohltaten bekommen muss doch erst mal anderen abgenommen werden, damit der Staat es an Sie umverteilen kann. Das ist alles andere als eine Selbverständlichkeit. ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit