• Von: Bernhard Klier (Tierrettungen Baden Württemberg) mehr
  • An: Regierungspräsidium
  • Region: Baden-Württemberg mehr
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 25 Tage verbleibend
  • 424 Unterstützer
    250 in Baden-Württemberg
    1% erreicht von
    32.000  für Quorum  (?)

Freie Fahrt für Tierrettungen auf Wald und Feldwegen

-

Wir Tierretter im eingetragenen und gemeinnützigen Verein retten Tiere!
Egal ob ausgesetzt, verletzt, verunglückt oder vergessen, wir sind für alle Tiere da. Ob Schwan, Hund oder Katze, Pferd oder Rind. Wir werden gerufen wenn andere nicht mehr weiter wissen.
Ob dem Gassigänger der Hund ausbüchst beim jagen vom Hasen oder das Rind auf der Weide in Autobahnnähe. Ob das verunglückte Pferd oder die ausgesetzten Kaninchen auf der Raststätte.
Wir werden gerufen von privaten Personen, von Polizei und Feuerwehr und vom Strassendienst.
Ebenso die Betreiber von Raststätten und Autohöfe. Kurzum von eigentlich jedem!
Um Tiere zu retten bedarf es oft einen Wald oder Feldweg zu befahren. Das tun wir nur wenn es nötig ist. Trotzdem bezahlen wir Bußgelder wenn wir dabei erwischt werden. Das selbe gilt für die Auffahrten zu den Raststätten (Betriebsumfahrten).
Es kann doch nicht sein das wir Ehrenamtlich Tiere retten und dafür noch bezahlen müssen. Unsere Fahrzeuge, egal von welcher Tierrettung, sind deutlich als Tierrettung gekennzeichnet! Keiner wird aus Spaß einen Waldweg fahren oder auf die Raststätten. Keinem Mitglied ist es zumutbar lange Anfahrten zu den Raststätten zu fahren und Umwege um von Ost nach West zu gelangen wenn wir schon ehrenamtlich die Müllcontainer kontrollieren nach weggeschmissenen lebenden Tieren!! (Ferienzeit z.B.) Deshalb benötigen wir dringend eine Sondergenehmigung für diese Wege in Baden Württemberg!

Begründung:

Ehrenamtliche Tierretter, egal in welchem gemeinnützigen Verein, müssen um Tiere schnell und effektiv zu finden, retten, versorgen, sichern, auch Wald und Feldwege oder Versorgungswege, Betriebsumfahrten, offiziell benutzen dürfen ohne dafür auch noch ständig Bußgeldbescheide zu bekommen! Daher bitten wir alle die das einsehen und die das Ehrenamt stärken wollen zu unterzeichnen. Vielen Dank sagen Eure Vorstände der Tierrettungen in Baden Württemberg!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Möckmühl, 27.10.2016 (aktiv bis 26.12.2016)


Debatte zur Petition

PRO: Über Tierrettung lasset uns konfusmente bis zur völligen Verblödung lamentieren

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Unterstützer unterschreiben

Bußgelder an Hilfswillige hören sich an wie Rauchsteuer für Hausbesitzer (China)

Die Tierrettung muss schnell vor Ort sein damit Sie adäquat helfen kann. Aus diesem Grund ist die Aufforderung nur sinnvoll!

Weil Tiere genauso ein Recht haben.Sie sind keine Sache

Weil ich selbst Tiere hab und ich würde alles für sie tun.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Anabell Wirbser Stegen vor 1 Std.
  • Petra Werner Ertingen vor 1 Std.
  • Karl-René Koch Birkenau vor 2 Std.
  • Nadine Keller Radolfzell vor 11 Std.
  • Nicht öffentlich Freiburg vor 20 Std.
  • Nicht öffentlich Walldürn vor 1 Tag
  • Nicht öffentlich Tübingen vor 2 Tagen
  • Heike MAreille PFreundtner Aichwald vor 2 Tagen
  • Jonathan Schnetter Singen vor 2 Tagen
  • Michael Schempp Balingen vor 2 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink