• Von: Alexander Neß mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 129 Tage verbleibend
  • 147 Unterstützer
    138 in Deutschland
    0% erreicht von
    120.000  für Quorum  (?)

Freigabe der Mittelwellenfrequenzen auf 846kHz und 999kHz!

-

Bedauerlicherweise wurden am 31.12.2015 alle restlichen Mittelwellensender in Deutschland abgeschalten.

Inzwischen ist es so, dass nur noch ein paar kleinere Stationen des amerikanischen Militärrundfunks solche Mittelwellensender in Deutschland auf dem Mittelwellenband betreiben. Diese Sendeleistungen sind jedoch so gering und versorgen nur kleine Bereiche auf dessen amerikanischen Stützpunkten.

In den USA ist es bereits gang und gäbe, dass dort Mittelwellensender als sogenannte Hausversorgungssender / Heimsender / Wohnungssender zur eigenen Versorgung der Wohnung / Garten / Haus, also sog. Grundstücksfunk legal mit einer Sendeleistung von bis zu 100 mW (EIRP) betrieben werden darf.

In Deutschland ist es so, dass bisher nur eine induktive Ausstrahlung unter bestimmten Umständen zulässig ist. Aber auch das ist eine sog. Grauzone. Es gibt faktisch also bisher keine Möglichkeit, legal Grundstücksfunk auf Mittelwelle zu betreiben.

Es gibt unzählige Menschen in Deutschland, die Sammler von alten, nostalgischen Radios sind. Viele Menschen haben schöne alte Radioempfänger zuhause. Diese können, seitdem am 31.12.2015 alle Mittelwellensender in Deutschland abgeschalten wurden, nicht mehr betrieben werden.

Es ist wichtig, Kulturgüter in Deutschland zu bewahren.

Mit grosser Sorge beobachte ich schon seit Langem, wie hier in Deutschland immer mehr Kulturgüter und Brauchtümer systematisch zerstört werden.

Auch Radio ist eine Kultur, die sogenannte Radiokultur in Deutschland.

Wir waren einmal ein Hightech-Land, aber davon merke ich derzeit nichts mehr in Deutschland.

China ist im Vormarsch, das Silicon Valley bringt jeden Tag neue Entwicklungen auf den Markt.

Die USA unterstützt junge Gründerinnen und Gründer (sog. Start-ups) mit Millionenkrediten.

Deutschland muss wieder attraktiver werden für Menschen, die sogenannte Macher und Mächler sind.

Kurz und knapp:

Meine Forderung, zusammen mit allen Unterzeichnerinnen und Unterzeichner dieser Petition ist folgende:

Begründung:

Wir wollen, dass die Bundesnetzagentur (BNetzA) die Mittelwellenfrequenz auf 846kHz und 999kHz für alle Bürgerinnen und Bürger in Deutschland freigibt.

Es könnten dann Aussendungen auf Mittelwelle mit einer Sendeleistung von bis zu 100 mW (EIRP) legal auf den von mir genannten Frequenzen getätigt werden.

Es gibt Geräte auf dem Markt, die eine Sendeleistung von bis zu 100 mW haben.

Diese Geräte könnten dann legal betrieben werden. Auch sollen selbstgebaute Sender für Menschen, die in der Lage sind, solche Geräte selbst zu entwickeln, zugelassen werden, wenn diese eine Sendeleistung von 100 mW (EIRP) nicht überschreiten.

Viele Energiesparlampen oder schlecht entwickelte Schaltnetzteile haben teilweise höhere Störpegel und stören das Mittelwellen- und Kurzwellenband inzwischen extrem, sodass diese Petition meiner Meinung nach tatsächlich so umgesetzt werden könnte.

Von den Strahlenschleudern, den sog. PowerLAN (PLC) Geräten will ich hier gar nicht erst sprechen.

Unterschreiben Sie bitte diese Petition und tragen so zum Erhalt der deutschen Radiokultur und der deutschen Entwicklerszene im Elektronikbereich in der Bundesrepublik Deutschland bei.

Deutschland wird jeden Tag ein Stück moderner. Machen auch Sie Deutschland moderner!

Bitte helfen Sie mit Ihrer Unterschrift.

Herzliche Grüße
Alexander Neß - Hamburg - Webseite: www.adelsdynastie.de

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hamburg, 16.10.2016 (aktiv bis 15.04.2017)


Neuigkeiten

Ansprechpartner / Adresse bzw. Webseite für etwaige Anfragen hinzugefügt. Neue Begründung: Wir wollen, dass die Bundesnetzagentur (BNetzA) die Mittelwellenfrequenz auf 846kHz und 999kHz für alle Bürgerinnen und Bürger in Deutschland freigibt. Es könnten ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Die Mittelwelle wird zur Zeit in vielen Ländern Zentraleuropas nicht mehr für AM-Radiosendungen verwendet - Ausnahmen sind Belgien, Großbritannien, Spanien, Rumänien und weitere Staaten. Eine Regelung für Deutschland (und vielleicht weitere interessierte ...

CONTRA: Die 5 MILLIWATT sind nicht akzeptabel.

>>> Zur Debatte


Warum Unterstützer unterschreiben

Ich finde die Rundfunkgesetze der BnetzA veraltet und wünsche eine neuerung.

Die Mittelwelle hat sich von einem überfüllten Band zu einem fast leeren Band entwickelt; der Sound der Mittelwelle ist warm und recht angenehm; daher ist es nur richtig, Frequenzen freizugeben, um damit neuartige Radiostationen zu den Hörern zu brin ...

Die kleinen Sender haben eine Chance verdient, weil sie sich noch mit ihrem Programm Mühe geben und auch ihr Herzblut noch reinlegen

Habe selber Röhrenradios mit Mittelwelle

Weil bestimmte Sender gern höre, auch wenn ich unterwegs bin. Vertröstung auf Internet und WLan ist unzureichend

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Christian S. Pobershau vor 8 Tagen
  • Nicht öffentlich Pirna vor 9 Tagen
  • Nicht öffentlich Bad Gottleuba vor 9 Tagen
  • Marco L. Pirna am 25.11.2016
  • Nicht öffentlich Bamberg am 24.11.2016
  • Christian B. 4 | Schweiz am 24.11.2016
  • Thomas R. Heinsberg am 23.11.2016
  • Heike E. Voerde am 23.11.2016
  • Rainer Z. Dettenhausen am 22.11.2016
  • Armin M. Dresden am 22.11.2016
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Kurzlink