• Von: Torsten Lange mehr
  • An: Senat von Berlin
  • Region: Berlin mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
  • Beendet
  • 5.743 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Für den Erhalt der Straßenbahnlinie 61 zwischen S-Bahnhof Friedrichshagen und Rahnsdorf-Waldschänke

-

Statt die Straßenbahnlinie 61 zwischen S-Bahnhof Friedrichshagen und Rahnsdorf-Waldschänke stillzulegen, sollte die Strecke weiter erhalten und für die neuen Straßenbahnwagentypen der BVG angepasst werden.

Der Autoverkehr wird in Berlin in den nächsten Jahren weiterhin steigen und deshalb ist ein massiver Ausbau des Straßenbahnnetzes nötig.

Hier ist ein Artikel zu der geplanten Stilllegung verfügbar:

www.tagesspiegel.de/berlin/bvg-und-senat-scheuen-kosten-die-tram-61-nach-rahnsdorf-wird-wohl-eingestellt/8425384.html

Ich freue mich über jede Unterschrift.

P. S.: Damit es für alle einfacher mit dem Unterschreiben wird, hat ein sehr engagierter Mitstreiter von mir, extra die neue Homepage www.linie61.de angelegt. Wenn man auf diese Seite geht, wird man direkt auf diese Petition weitergeleitet.

Außerdem gibt es einen sehr interessanten Bericht zur Straßenbahnlinie 61, der von einem Unterstützer der Petition formuliert worden ist. Darin wird auch untersucht, wie man die Straßenbahnlinie mit möglichst geringen Mitteln vor der Stilllegung retten könnte:

www.renephoenix.de/strassenbahn-nach-rahnsdorf

Zudem wurde vor Kurzem noch ein tolles Video zur von Stilllegung bedrohten Strecke gedreht:

www.youtube.com/watch?v=CglXJXvJtos

Unter diesem Link ist unsere neue Facebookseite zu finden:

www.facebook.com/linie61

Begründung:

Weil die Straßenbahn in Berlin ausgebaut werden muss und nicht weitere Strecken stillgelegt werden dürfen!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Lüdenscheid, 30.06.2013 (aktiv bis 30.09.2014)


Neuigkeiten

Liebe Freundinnen und Freunde der Straßenbahnlinie 61, kaum war der August vorbei, begann der Schienenersatzverkehr: Die Sanierung der Gleise auf der Dammbrücke in Köpenick stand an. Fast alle "Köpenicker" Straßenbahnlinien waren davon betroffen, auch ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Jede Linienstillegung (auch bei den weniger stark genutzten Linien!) schwächt auch die verbliebenen Öffentlichen Verklehrsverbindungen. Oder andersrum: Jede erhaltene Linie, auch wenn sie für sich alleine betrachtet nicht ausreichend genutzt scheint, ...

PRO: Die Straßenbahnlinie wird von vielen älteren Mitbürgern und Müttern mit Kindern genutzt, die sich kein Auto leisten können odern nicht mehr Auto fahren können. Es ist eine wichtige Verkehrsverbindung, um von Rahnsdorf zu den öffentlichen Einrichtungen ...

CONTRA: Eigentlich wird hier eine falsche Diskussion geführt. Selbverständlich soll die Linie 61 erhalten werden. Die Arbeiten für die Niederflurwagen wurden bereits 2011 ausgeführt. Gegen die Verlängerung der Linie spricht auf jeden Fall die neue notwendige ...

CONTRA: Die Linie 61 wird auf absehbare Zeit nicht eingestellt werden. Eine der Hauptgründe hierfür ist der Verkehrsvertrag der BVG mit dem Land Berlin. Wenn eine Linie eingestellt werden soll, müssen BVG, Land Berlin und der Bezirk dem zustimmen. Dies trifft ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink