Wir wollen das Krankenhaus Waldkirchen als wohnortnahe Einrichtung zur medizinischen Versorgung der Bevölkerung sowohl des nördlichen Landkreises Passau als auch des Landkreises Freyung-Grafenau erhalten.

Begründung

Viele, vor allem ältere, behinderte und kranke Menschen, die nicht mobil sind, sind auf ein Krankenhaus vor Ort angewiesen. Außerdem muss die Erstversorgung bei akuten Erkrankungen (z. B. Herzinfarkt, Schlaganfall, etc.) oder sonstigen Verletzungen gewährleistet sein. Hier geht es um Minuten ! Eine Verbringung in ein weiter entferntes Krankenhaus (Freyung oder Grafenau) kann irreversible Folgen (z. B. Tod oder schwere Behinderung) nach sich ziehen. Die Gesundheit der Menschen muss oberste Priorität haben !

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Ist sich Herr CSU Landrat Sebastian Gruber wirklich sicher, dass die Patienten vom Einzugsgebiet Passau weiterhin in die Landkreis FRG Krankenhäuser kommen? Ich denke mal nicht. Hauzenberger und Hutthurmer werden in die Passauer Klinik abwandern. Dies sind potentielle Zähler (Zahler).

Contra

Das Krankenhaus Waldkirchen hat sachlich gesehen keinerlei Entwicklungschancen. Es mangelt einfach am Platz, um die medizinische Versorgung qualitativ und quantitativ in Zukunft zu erhalten, geschweige dem zu erhöhen. Wer kann sich z. B. am derzeitigen Standort einen Hubschrauber-Landeplatz wie er für die Zubringung von Schockraumpatienten verpflichtend ist vorstellen? Kein Herzkatheter (Herzinfarkt), keine StrokeUnit (Schlaganfall), sind vorhanden, somit ist Waldkirchen ein zeitkritischer Umweg auf dem Weg zur medizinischen Therapie und kann bestenfalls der Diagnostik dienen.