Success
Environment

Für die Sicherstellung der Wasserversorgung in Barsinghausen

Petition is directed to
Rat der Stadt Barsinghausen
981 Supporters 864 in Barsinghausen
Petition has contributed to the success
  1. Launched 02/09/2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. dialogue
  5. Success

The petition was successful!

„… bis zum letzten Tropfen…“

Für die Sicherstellung der Wasserversorgung in Barsinghausen. Für eine zukunftsorientierte Lösung, vor allem im Hinblick auf die Ressourcenschonung und Nitratbelastung.

Die Stadtwerke Barsinghausen versorgen fast 34.000 Einwohner in Barsinghausen mit Trinkwasser. Die Wasserversorgung besteht aus 3 Säulen: aus der Grundwasserförderung, aus den Deisterquellen und zu einem geringen Teil aus Harzwasser. Die Deisterquellen sind aufgrund zurückgegangener Regenfälle und vor allem ausgebliebener Schneefälle nicht mehr so ergiebig wie noch vor einigen Jahren.

Das Grundwasserwerk in Eckerde ist seit den 60er Jahren in Betrieb und mittlerweile in einem maroden Zustand. An heißen Sommertagen stößt das Wasserwerk immer öfter an seine Kapazitätsgrenze, was im schlimmsten Fall zu einer Unterbrechung der Versorgung führen kann. Grund dafür ist die technisch begrenzte Aufbereitungs- und Lagerkapazität des Wasserwerks. Grundwasser aus dem Urstromtal ist hingegen in ausreichender Menge vorhanden. Aber nicht nur an heißen Sommertagen ist das Wasserwerk aufgrund seines Alters sehr störanfällig. Hinzu kommt, dass die Verfügbarkeit von Ersatzteilen immer weiter eingeschränkt ist.

Bereits 2017 wurde der Neubau des Wasserwerks beschlossen, aber seither besteht Uneinigkeit über die Verfahrenstechnik für die Wasseraufbereitung und die Fördermenge.

Reason

Ein umfangreiches Gutachten empfiehlt ein Verfahren, das perspektivisch auch die Möglichkeit der Reduktion der Nitratbelastung im Trinkwasser bietet. Im Juli 2019 hat der Aufsichtsrat der Stadtwerke Barsinghausen das Ergebnis des Gutachtens als Grundlage für den Neubau des Wasserwerks empfohlen. Die meisten Abgeordneten des Stadtrats befürworten die Empfehlung des Aufsichtsrats der Stadtwerke, Bürgermeister Marc Lahmann stellt diese Empfehlung in Frage.

Darüber hinaus möchte der Bürgermeister eine vertragliche Bindung mit dem Wasserversorger Purena eingehen, um eine kommerzielle Nutzung der Barsinghäuser Wasservorräte zu ermöglichen. Dies widerspricht der gebotenen Schonung der natürlichen Ressourcen.

Die Entscheidung für den Wasserwerks-Neubau ist eine Entscheidung, welche auch durch die nächste Generation mitgetragen werden muss. Bei einer Einigung des Stadtrats im September kann der Neubau frühestens in ca. 3 Jahren fertiggestellt werden.

Mit dieser Petition fordern wir:

  • Eine klare Entscheidung für den Neubau des Wasserwerks während der Sitzung des Stadtrats am 19.09.2019

  • Die Befürwortung des durch Experten erstellten und durch den Aufsichtsrat der Stadtwerke empfohlenen Gutachtens

  • Eine Begrenzung der Fördermenge zur nachhaltigen Wasserförderung, somit kein Verkauf des Wassers an kommerzielle Anbieter

Thank you for your support, Barbara Schmidt und Anja Neumann from Barsinghausen
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,

    nach aufregenden zwei Wochen hat unsere Petition unglaubliche 981 Unterstützer gefunden. Durch die stetig ansteigende Zahl der Unterzeichner erhielt das Thema „Wasserwerks-Neubau“ große Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Auch an den zahlreichen Kommentaren konnten wir erkennen, dass dieses Thema die Bürgerinnen und Bürger in Barsinghausen, und weit darüber hinaus, sehr bewegt hat.

    Die offizielle Übergabe der Unterschriften an den Stadtrat erfolgte vor ca. 150 Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der Stadtratssitzung am 19.09.2019. In einer kurzen Ansprache haben wir die Kernpunkte der Petition noch einmal vorgestellt und an den Rat appelliert, trotz aller Gegensätze, eine Entscheidung zu fällen.... further

  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Rat der Stadt eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/fuer-die-sicherstellung-der-wasserversorgung-in-barsinghausen

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer... further

  • Sehr geehrte Unterstützerin, sehr geehrter Unterstützer,

    das Enddatum der Unterschriftensammlung wurde auf den 18.09.2019 festgelegt, da am 19.09.2019 (um 19 Uhr in der Aula der Schule am Spalterhals) die öffentliche Sitzung des Rats der Stadt Barsinghausen stattfindet. Während dieser Sitzung werden wir die abgeschlossene Unterschriftensammlung dem Stadtrat überreichen.

    Bisher abgegebene Unterschriften bleiben gültig (es sind Ihrerseits keine weiteren Aktionen erforderlich).

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Barbara Schmidt und Anja Neumann

pro

Weil die veraltete Technik von vor 60 Jahren endlich zukunftsweisend erneuert wird durch einen Neubau. Die laufende Erderwärmung wird dafür sorgen, dass wir sehr sorgfältig mit dem Wasser umgehen müssen. Wasser gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen.

contra

Gewöhnen Sie sich an den Gedanken Wasser zu sparen! Man muss nicht täglich duschen und Haare waschen! Sich mit dem Waschlappen zu waschen und das Brauchwasser für die Toilettenspülung zu verwenden, hat auch unseren Großeltern nicht geschadet! In Zeiten zunehmender Dürren benötigen wir Wasser, um die Bäume am Leben zu halten und nicht für die heimischen Swimmingpools. Sammeln Sie Regenwasser und entsiegeln Sie Ihre gepflasterten Vorgärten und Einfahrten, damit Grundwasser neu gebildet werden kann.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now