-wir fordern die Rücknahme der Polizeireform 2020 in Sachsen - eine Angemessene Vergütung mit Weihnachts-, und Urlaubsgeld für Polizeikräfte, Feuerwehrkräfte, Rettungsdienstkräfte und Pflegekräfte - den Prüfungsfreien aufstieg auch für Bedienstete der Berufsfeuerwehren mit langjähriger Berufserfahrung -die Aufstockung des Personals in Polizei und Feuerwehr entsprechend tatsächlichen Bedürfnisse für ein funktionierendes Konzept der inneren Sicherheit -die Ausrüstung der Polizei und Feuerwehren mit zeitgemäßer moderner Einsatztechnik -eine aktive und attraktive Förderung des Ehrenamtes der Freiwilligen Feuerwehren, Hilfsorganisationen und Vereinen welche das ehrenamtliche Arrangement von Bürgern unterstützen - Rentenalter/Pensionsalter für Einsatzkräfte/Pflegekräfte mit 25 Einsatzdienstjahren ohne finanzielle Einbußen mit dem 56 Lebensjahr

Begründung

Die Beamten, Angestellten und Mitarbeiter im Einsatzdienst und der Pflegedienste werden aktuell in ihrer Vergütung im Vergleich zu anderen Bereichen deutlich benachteiligt. Sie haben eine wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe in unserer Gesellschaft. Sie setzen sich mit ganzer Kraft für den Schutz, die Rettung und den Erhalt von Gesundheit, Leben und Sachwerten ein und riskieren dafür nicht selten Ihre eigene Gesundheit und Ihr Leben! Die ehrenamtlichen Kräfte sind dabei ein wichtiger und nicht zu vernachlässigender Bestandteil des Gesamtsystems! Wir brauchen Motivierte und unabhängige Sicherheitskräfte in unserem Land!

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Viele Bürger nehmen hier imLand viel auf sich, um in Ihrem Beruf oder in Ihrer Freizeit anderen Menschen zu helfen. Nur leider ist diese Berufsgruppe unterbezahlt oder die Arbeit im Verein/Feuerwehr/DRK etc. wird einfach schlichtweg nicht so wertgeschätzt, wie es eigentlich sein sollte. Das das tägliche Gemeinwohl nur durch diese Menschen funktioniert ist vielen scheinbar gar nicht bewußt. Was würde wohl passieren, wenn die vielen Ehrenamtlichen Personen nichts mehr machen würden ? Meine eigene "Petition Kerstin Groppe-Seitz" bezieht sich auf die allgemeine Verkehrssituation für Schüler/Kinder

Contra

Noch kein CONTRA Argument.