Habitation

Für eine 5G freie Zone in Steinheim a.d. Murr

Petition is directed to
Bürgermeister Thomas Winterhalter
2.326 Supporters 92 in Steinheim an der Murr
29% from 320 for quorum
  1. Launched 02/07/2019
  2. Collection yet 6 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision
I agree that my data will be stored. The petitioner can view my name and location and forward it to the petition recipient. I can revoke this consent at any time.

Wir, die Bürger und Bürgerinnen der Stadt Steinheim, fordern die sofortige Abschaltung und Deinstallation der 5G Anlagen in der gesamten Stadt Steinheim. Desweiteren sollen keine Anlagen mehr in Betrieb genommen werden und nicht mehr aufgestellt werden.

Reason

Eine wachsende Zahl von Studien deutet darauf hin, dass die für den Mobilfunk genutzte elektromagnetische Hochfrequenzstrahlung die menschliche Gesundheit schädigen kann, indem sie Krebs erzeugt oder den männlichen Samen schädigt.

Mit „der Implementierung von 5G drohen ernste, irreversible Konsequenzen für den Menschen und Tiere“, warnen mehr als 400 Mediziner und Naturwissenschaftler in einem jüngst veröffentlichten Appell für einen Ausbaustopp der 5G-Technik, darunter auch der langjährige deutsche Umweltpolitiker und Biologe Ernst-Ulrich von Weizsäcker. „Wir wissen nicht sicher, ob die mobile Datenübertragungstechnik gesundheitliche Risiken mit sich bringt, aber wir können es auch noch nicht ausschließen“, erklärt er.

Daher muss die Politik „darauf bestehen, dass die Gesundheitsrisiken, die mit der allgegenwärtigen Hochfrequenzstrahlung für Mobile-Geräte verbunden sind, untersucht werden, bevor wir die gesamte Bevölkerung immer höheren Werten der elektromagnetischen Felder aus dieser Technologie aussetzen“.

Thank you for your support, Isabelle Baumli-Sudar from Steinheim
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version
pro

Die Politik muß sich gegen 5G in Steinheim einsetzen, sodass wir künftig im Freien "unbestrahlt" uns aufhalten können. Technik über Glasfaserkabel sollte stattdessen in Steinheim besser ausgebaut werden!

contra

Noch vor wenigen Jahren machten sich viele Menschen Sorgen um Krebs durch elektromagnetische Strahlung, den "Elektrosmog". In der Diskussion waren Leukämien durch Hochspannungsleitungen oder auch Hirntumoren durch Handys. Die Internationale Krebsforschungsagentur IARC stufte elektromagnetische Felder innerhalb bestimmter Frequenzbereiche als "möglicherweise krebserregend" ein. Heute gehen viele Wissenschaftler nicht mehr von einem messbaren Krebsrisiko aus. (Quelle: © 2019 Krebsinformationsdienst)

Why people sign

  • 1 h. ago

    Es ist so gefährlich

  • Anna Titz Pfaffenhofen

    3 h. ago

    Weil es sehr wichtig ist, wir werden alle zu Tode gestrahlt, Mensch, Tier, Lebewesen...

  • 7 h. ago

    Es geht uns alle an !!

  • 7 h. ago

    5 G ist eine riesige Belastung für Mensch, Tier und Umwelt

  • 1 day ago

    Es darf NIEMALS sein, daß eine Technologie eingeführt wird, ohne alle Betroffenen zu fragen, insbesondere wenn derart eindeutige Ungereimtheiten bestehen und die massive Gesundheitsgefährdung auch unterhalb von Grenzwerten stattfindet, besonders nachts beim Schlaf wo der Körper am empfindlichsten getroffen wird!!! Das alles ist längst von unabhängigen Wissenschaftlern erwiesen. Siehe auch <a class="theme-link-variant-1" href="http://www.diagnose-funk.de" rel="nofollow external noopener" target="_blank">www.diagnose-funk.de</a>

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/fuer-eine-5g-freie-zone-in-steinheim-a-d-murr/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON

More on the topic Habitation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now