openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Für eine sofortige Beendigung der sogenannten "Promi- Ansagen" in der U- Bahn Für eine sofortige Beendigung der sogenannten "Promi- Ansagen" in der U- Bahn
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
  • Region: Berlin mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Petitionsempfänger hat nicht reagiert.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 489 Unterstützende
    447 in Berlin
    Sammlung abgeschlossen

Für eine sofortige Beendigung der sogenannten "Promi- Ansagen" in der U- Bahn

-

An die Vorstandsvorsitzende der BVG, Dr. Sigrid Evelyn Nikutta

Bitte beenden Sie schnellstmöglich die sogenannten "Promi" Ansagen in der Berliner U- Bahn.

Begründung:

Das Ansagenlassen der Stationen durch sogenannte Prominente verursacht bei den BVG Fahrgästen peinliches Unbehagen. Sehr viele Berliner sind auf die tägliche Benutzung der U- Bahn angewiesen und werden durch diese Ansagen tagtäglich belästigt. Die zahlenden BVG Benutzer sollten das Recht haben, von BVG Marketing Spielchen und Radio- Kooperationen, sowie den Profilneurosen von Prominenten, unbehelligt ihres Weges fahren zu dürfen. Die Ansagen sind ein zusätzlicher Stressfaktor auf dem Arbeitsweg und eine Verhöhnung der Menschen, die zur Arbeit fahren und sich nun während der U- Bahnfahrt nicht mehr entspannen können. Bitte zeigen Sie Größe und beenden Sie sofort das Ansagen der U- Bahnstationen durch Prominente und Andere. Lassen Sie die Menschen in Ruhe U- Bahn fahren und entschuldigen Sie sich bei Ihren Fahrgästen für die unglaubliche Belästigung und den Stress, der durch die Prominenten- Ansagen verursacht wird.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 13.02.2015 (aktiv bis 26.02.2015)


Neuigkeiten

Liebe Unterzeichner, vielen Dank für Ihre Unterschriften. Die Petition ist abgelaufen, die Promi- Ansagen- Aktion auch. Nun geht es ab 1. März ein paar Wochen mit den Stimmen von Petra aus Charlottenburg, Andi aus Spandau etc. weiter. Ich habe ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Promi go home. Das ist Belästigung pur, viel zu eindringlich, teils theatralisch vorgetragen, supernervig. Ich habe die Petition unterzeichnet um vorzubauen, wenn am 28.2. tatsächlich Schluss wäre, wärs ja ok, aber sonst beginnt die Fahrradsaison dieses ...

PRO: Mit dieser Aktion wird akustische Werbung eingeführt. Es wird sowohl für die RBB-Abendschau sowie den RBB-Radiosender 88.8 geworben. Es ist zu befürchten, dass dies ein Türöffner für weitere Beschallung sein könnte. Demnächst dann Stationsansagen gesponsort ...

CONTRA: Ernsthaft? Eine Petition gegen U-Bahn Durchsagen. Das sind First World Problems gone totally mad!

CONTRA: Euch ist klar, dass GENAU EINEN Tag nach ablauf der Petition diese Aktion sowieso beendet ist? Sie läuft nämlich nur bis 28.2.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen