Für den ungeschmälerten Erhalt von Städtischem Museum, Stadtarchiv und Ausstellungen Als Göttinger Bürger, die an vielfältigen kulturellen Angeboten in der Stadt interessiert sind, protestieren wir gegen die Überlegungen der Kulturdezernentin, mit existenzgefährdenden Einsparungen bei Städtischem Museum, Stadtarchiv und Ausstellungen den städtischen Anteil an den Betriebskosten des Projektes „Kunstquartier“ in Höhe von 180.000 Euro zu finanzieren, das der Rat am 12. Dezember 2014 beschlossen hat. Archiv und Museum stellen das Gedächtnis der Stadt Göttingen dar und erbringen eine unverzichtbare Leistung für den Erhalt der historischen Identität Göttingens. Denn sie sammeln, ordnen und pflegen die gegenständliche und schriftliche Überlieferung und stellen sie für alle Bürger sowie für Forschende, Lehrende und Lernende bereit. Beide Einrichtungen konnten in den letzten Jahrzehnten auf ein hohes Niveau mit überregionaler Ausstrahlungskraft gebracht worden. Öffnungszeiten, professionelle Betreuung und Benutzerberatung, Pflege und Erweiterung der Bestände, eine attraktive Dauerausstellung des Museums sowie innovative Sonderausstellungen müssen für die Zukunft gesichert bleiben. Die geplanten Einsparungen setzen die Arbeits- und Zukunftsfähigkeit dieser beiden für die Göttinger Stadtgeschichte und Kultur zentralen Institutionen aufs Spiel. Dass die Idee des Kunstquartiers neue Perspektiven eröffnet und Chancen bietet, bestreiten wir nicht. Ob sie mit den verfügbaren Mitteln realisierbar ist, lassen wir dahin gestellt. Sicher ist unserer Überzeugung nach, dass die vorgesehenen Einsparungen dramatische und irreparable Schäden bei Archiv und Museum zur Folge haben werden. Wir appellieren an Sie, Herr Oberbürgermeister, und an Sie, die Mitglieder des Rates der Stadt Göttingen, das Städtische Museum, das Stadtarchiv und die Ausstellungen im Alten Rathaus vor den geplanten Haushaltskürzungen zu bewahren und sie nicht für die Finanzierung des Projektes „Kunstquartier“ heranzuziehen.

Begründung

Nachdem zu dieser Petition bereits zahlreiche Unterschriften persönlich oder per E-Mail geleistet wurden, steht sie nun auch online zur Unterzeichnung bereit.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Sehr geehrte Unterzeichner des offenen Briefs "Für Museum, Stadtarchiv, Ausstellungen in Göttingen - gegen Kürzungen zugunsten des Kunstquartiers"!
    Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Inzwischen ist der offene Brief von etwa 140 Personen unterzeichnet worden, teils online bei OpenPetition, teils per E-Mail oder auf Papier.
    Ich habe die Sitzung des Rates der Stadt Göttingen am 30. Januar genutzt, um dem Oberbürgermeister, der Ratsvorsitzenden sowie den Fraktionen unseren offenen Brief persönlich zu überreichen. Bei dieser Gelegenheit habe ich die Frage gestellt, ob Oberbürgermeister und Rat Alternativen zu der „Modellrechnung“ der Sozial- und Kulturdezernentin sehen, die bekanntlich den städtischen Anteil an den laufenden Kosten des Kunstquartiers durch drastische Kürzungen bei Städtischem Museum, Stadtarchiv und Ausstellungen im Alten Rathaus vorsieht. Oberbürgermeister Köhler betonte in seiner eingehenden Antwort, dass es keine Festlegung auf diese Finanzierung gebe. Ihm sei es lieber, die Betriebskosten des Kunstquartiers nicht aus dem Bestand der Göttinger Kultureinrichtungen zu nehmen. Entscheiden werde darüber der Rat, freilich im Rahmen der Restriktionen, denen die Stadt sich mit dem Entschuldungsprogramm unterworfen habe.

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.