Region: Wermsdorf
Success
Civil rights

Funkturm? - Nein Danke!

Petition is directed to
Bürgermeister Matthias Müller (CDU)
152 Supporters 43 in Wermsdorf
Petition has contributed to the success
  1. Launched March 2019
  2. Collection finished
  3. Filed on 15 May 2019
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Wir möchten keine weiteren Funkmasten in und um unsere Ortslage. Ein ausreichend schneller Internetzugang per Kabel reicht uns vollkommen. Auch könnten die Mobilfunkanbieter die bestehende Infrastruktur gemeinsam nutzen, sodass Neubau in den meisten Fällen nicht nötig ist. Wir möchten als unmittelbar Betroffene am Entscheidungsprozess beteiligt werden! Vermutlich lässt sich unsere Situation hier, in unserem kleinen Ort, auf weitere Orte übertragen. Deshalb würden wir uns auch über weitere Unterstützer/innen außerhalb unseres Ortes freuen.

Reason

Da die gesundheitlichen Auswirkungen von Funkmasten und Mobilfunk immer noch nicht abschließend geklärt wurden, sind wir gegen den weiteren Ausbau hier bei uns. Wir sind dagegen, bis zweifelsfrei geklärt werden konnte, dass keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit von Mensch und Natur zu erwarten sind.

Quer - Die Naila Studie (Mobilfunkstudie ; Gespräch mit Dr. v. Klitzing)

www.youtube.com/watch?v=CNdc39XNzKg

Thank you for your support, Christian Sachse from Wermsdorf
Question to the initiator

News

Es geht mir um die Nachhaltigkeit, um die Gesundheit. Beim Thema Plastikmüll und Glyphosat kam man auch erst viel zu spät darauf, dass beides unserer Gesundheit schadet. Es gibt genug Studien, dass Funkstrahlung Tumore auslösen können. Muss es erst soweit kommen? Nein!!! Wir müssen im Vorfeld handeln! Es geht mir auch um die digitale Sicherheit. Im Zeitalter des Datenschutzes kann man nicht mehr nachvollziehen, wer alles an welche persönlichen Daten gelangen kann. Fazit: Ich möchte definitiv keinen weiteren Funkturm!

Wir bauen auch nicht unsere Elektromasten oder Photovoltaik ab, weil wir Angst vor dem Elektrosmog haben. Diffuse Ängste sollten uns nicht daran hindern, am 21. JHD teilzunehmen. Viele haben aus Kostengründen keinen Festnetzanschluß und sind dadurch nur schwer, oder gar nicht erreichbar. Wer einen Festnetzanschluß hat, muß durch Anrufe in ein mobilnetz erhebliche Mehrkosten in Kauf nehmen. Beim Thema Plastikmüll und Glyphosat sehe ich viel größeren Handlungsbedarf. Da ist aber jeder selbst gefordert, diese Probleme kann jeder bis zu einem gewissen Maß durch bewusste Einkäufe beeinflussen.

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now