Wir (besorgte Eltern und Bürger von Abtsteinach) fordern eine Fußgängerampel sowie die Einführung von Tempo 30 im Bereich der Bushaltestelle "Siedlung" in Ober-Abtsteinach (L3408 / Löhrbacher Straße).

Begründung

Seit dem 27.5.2013 ist die L535 in Unter-Abtsteinach gesperrt, da dort die Straße erneuert wird. Nun hat sich dadurch der Schulbusverkehr geändert und die Grundschüler der Steinachtalschule müssen über Löhrbach / Buchlingen / Gorxheimertal nach Unter-Abtsteinach in die Schule fahren. Dadruch stehen viele Schüler an der Bushaltestelle Siedlung. Zur Busabfahrtzeit ist die „Rush-Hour“ in vollem Gange. Die Löhrbacherstraße ist die Hauptdurchgangsstraße für die arbeitende Bevölkerung aus dem Odenwald Richtung Rheinebene. Auf Grund längerer Fahrzeugkolonnen ist es für die Kinder schwierig die Straße zu überqueren.

An den anderen beiden (Schul-) Bushaltestellen in Ober-Abtsteinach sind bereits Fußgängerampeln und „Tempo 30“ eingerichtet. Die Verkehrssituation an der „Haltestelle Siedlung“ ist absolut vergleichbar zur Situation an den anderen beiden Haltestellen. Daher sollten dort die gleichen Bedingungen für Fußgänger geschaffen werden.

In unmittellbarer Nähe zur Bushaltestelle Siedlung befindet sich die „Volksbank Überwald/Gorxheimertal“. Daraus ergibt sich ebenfalls ein erhöhter Fußgängerverkehr.

Ebenso in unmittellbarer Nähe befinden sich die Allgemeinmediziner Dr. Zimpel und Berberich. Auch daraus resuliert ein erhöhtesr Fußgängerverkehr an dieser Stelle.

Durch die fehlende Bebauung und die abschüssige Straße von Löhrbach kommend neigt der Fahrzeugverkehr im Bereich der Bushaltestelle Siedlung zu höherer Geschwindigkeit.

Im Bereich der Bushaltestelle Siedlung mündet ein Fußgängerweg von der Höhenstraße kommend in die L4303. Auch daraus ergibt sich ein erhöhter Fußgängerverkehr im Bereich der Bushaltestelle Siedlung.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Martin Schwager aus Abttsteinach
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Sehr geehrte Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Petition für die Fußgängerampel in Abtsteinach.

    Wir freuen uns sehr, dass wir die Unterstützung von Ihnen und 139 anderen Menschen bekommen haben und möchten uns dafür bei Ihnen bedanken.

    Die Petition habe wir dem zuständigen Beamten in der Verkehrsbehörde übergeben. Dieser zeigte großes Verständnis für unsere Forderung und sicherte seine Unterstützung zu. Das vorgeschriebene Verfahren hat nun begonnen.

    Die endgültige Entscheidung ob unsere Forderung umgesetzt wird liegt bei der Gemeinde Abtsteinach. Hier hat besonders der Bürgermeister Herr Reinhard großen Einfluss. Leider lehnt Herr Reinhard bisher unsere Forderung ab. Er hält es für wichtiger dass die Berufspendler schnell in die Ebene kommen und nicht von Ampeln aufgehalten werden.

    Wir haben die Vorsitzenden der Fraktionen im Gemeinderat angeschrieben und um Unterstützung gebeten.

    In den nächsten Wochen werden wir sehen ob die Sicherheit unserer Kinder wichtiger ist als die Geschwindigkeit der Autos.

    Wir werden Sie über unsere Aktivitäten und die Ergebnisse der nächsten Schritte informieren.

    Viele Grüße und ein gute Zeit wünschen

    Martin Schwager und Harald Koschinski

  • Am 12.07.2013 hat mich folgende Mail der Verkehrsbehörde des Kreises Bergstraße erreicht.

    Sehr geehrter Herr Schwager,
    Hessen Mobil hat mich zur Einrichtung eines Fußgängerüberweges angehört. Ich habe einer solchen Maßnahme für die Dauer der Bauzeit zugestimmt und heute noch einmal mit Herrn Goldhorn von Hessen Mobil telefoniert. Der Fußgängerüberweg soll bis Ende der Ferienzeit eingerichtet sein.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hetjens
    Der Landrat des Kreises Bergstraße
    Verkehrsbehörde

    Anmerkung

    Dies kann nur eine vorläufige Maßnahme sein. Eine dauerhafte Lösung ist weiterhin erstrebenswert.

    Martin Schwager

Pro

Hier gibt es paar Fotos die die Situation an der Bushaltestelle zeigen: plus.google.com/photos/115988378425981524139/albums/5909391987156568865

Contra

Noch kein CONTRA Argument.