Region: Stadtbezirk 01 Altstadt-Lehel & Stadtbezirk 02 Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt
Traffic & transportation

Gärtnerplatz Fußgängerzone

Petition is directed to
Bezirksausschuss 01 Altstadt-Lehel & Bezirksausschuss 02 Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt
822 Supporters
Collection finished
  1. Launched April 2018
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Autoverkehr sowie Parkplätze könnten aus dem gesamten Gärtnerplatzviertel verbannt und durch Fußgänger- und Radverkehr, Grünflächen und Platz für Aufenthalt und Begegnung ersetzt werden.

Ausnahmen stellen der Lieferverkehr, Handswerksbetriebe, Feuerwehr und Rettungswagen dar. Autoparkplätze werden zu Fahrradparkplätzen, Parklets und Grünflächen umfunktioniert mit dem Ziel Gesundheit, Nachbarschaft und Lebensqualität zu verbessern. Die Mittelachse des Viertels ist die Reichenbachstraße, die ausgehend vom Viktualienmarkt den Reichenbachplatz und den Gärtnerplatz durchquert, und schließlich zu der Reichenbachbrücke führt. An Sommerwochenenden soll die Reichenbachbrücke für den motorisierten Verkehr geschlossen sein. Nach und nach sollen die Seitenstraßen im Viertel ebenfalls für den motorisierten Verkehr geschlossen sein. Ausnahmen bleiben z. B. Müllentsorgung, Feuerwehr, Handwerksbetriebe und Rettungsfahrzeuge sowie Ausnahmen für körperlich eingeschränkte Personen. Die umliegenden Straßen (Fraunstraße, Blumenstraße, Fraunhoferstraße, Erhardtstraße, Zweibrückenstraße) hingegen werden für den motorisierten Verkehr geöffnet bleiben. Dieses Pilotprojekt kann stufenweise eingeführt werden und damit Musterbeispiel und Experimentierraum für die Mobilitätswende darstellen.

Reason

Vor allem der motorisierte Privatverkehr hat in Großstädten ein Ausmaß erreicht, das die Lebensqualität der Menschen verschlechtert hat. Die Unfallzahlen sind hoch, die Atemluft gesundheitsgefährdend, der Lärm belastend. Dabei besitzt Münchens Innenstadt schon jetzt eine ausreichende Infrastruktur und könnte auf den privaten PKW verzichten. Ob mit der U-Bahn, Tram, S-Bahn, Bus, Rad, Roller, Lastenfahrrad, Pedelec, Car-Sharing, Taxi oder zu Fuß: Die allermeisten Wege lassen sich bequem erledigen ohne den Besitz eines eigenen PKWs. Um Multimobilität zu verbessern, müssen jedoch vor allem noch Fahrradbahnen eingerichtet und Kreuzungen sicherer gestaltet werden.

In Großstädten ist der Platz knapp und die Grünflächen rar. Verbannen wir unnütze PKWs aus den Wohnvierteln, lässt sich der zurückgewonnene Lebensraum wieder für Nachbarschaftsbegegnung, Kinderspiele, Grünflächen und Erholung nutzen. Auch von den gesundheitlichen Verbesserungen wird jeder profitieren können.

Thank you for your support, Gärtnerplatz Fußgängerzone from München
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterzeichner der Petition Gärtnerplatz Fußgängerzone!

    wir haben einen Antrag zur Verkehrsberuhigung im Gärtnerplatzviertel an den Bezirksausschuss 02 (Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt) eingereicht. Unser Antrag wurde im Unterausschuss Verkehr/Mobilität (geleitet vom Florian Florack, CSU) besprochen und es wurde beschlossen, den Antrag an die Verwaltung weiterzuleiten. Damals hieß es, jemand aus der Verwaltung wird zum Treffen am 14. Januar kommen um eine vorläufige Stellungnahme zum Antrag abzugeben beziehungsweise um Fragen zu beantworten. Aber das ist nicht passiert und es wurde kein neues Datum festgelegt.

    Während wir auf die Stadtverwaltung warten haben wir eine Vortragsreihe organisiert. Der erste Vortrag wird am 1. April 2019 gehalten,... further

  • Liebe Unterzeichner der Petition!

    Es bleiben nur noch wenig Zeit bis die Petitionslaufzeit am 25. Juli zuende geht. Inzwischen haben wir unser ursprüngliches Ziel von 500 Unterschriften weit übertroffen, und wir sind mit sehr vielen Menschen zum Thema Gärtnerplatz Fußgängerzone ins Gespräch gekommen.

    Egal wieviele Unterschriften letzendlich gesammelt werden, gibt es keine "Garantie", dass die Politik sich mit der Initiative beschäftigt und das Konzept teilweise oder vollständig umsetzt. Wir hoffen aber sehr, dass zumindest ein erster Teil probeweise nächsten Sommer umgesetzt wird: die Grünen im Rathaus (insbesondere Dr. Florian Roth) haben nämlich einen Antrag gemacht, den Kreisverkehr um den Gärtnerplatz für den individuellen Durchgangs-... further

Gerade am Gärtnerplatz ist Wohnbebauung ohne Autoverkehr viel attraktiver. Ich wohne "weit draußen" in Pasing und brauche kein Auto, am Gärtnerplatz ist ein Auto völlig unnötig.

Da halten sich die wohlhabenden "Eliten" am G.-Platz mal wieder für extrem wichtig. Und was ist mit den anderen Vierteln in München die unter diesem mörderischen Autoverkehr langsam aber sicher zu Grunde gehen. Vielleicht gelingt es einer zivilisierten Stadtbevölkerung ja irgendwann die Verantwortlichen an die Macht zu bringen, die nicht mehr für die Befindlichkeiten der Autoindustrie und der Wirtschaft anfällig sind. Und dann muss auch nicht jedes Stadtviertel von Bogenhausen bis zur Au einzeln gegen den Wahn der Mobilität ankämpfen. Den zu viel Autos gibt es nicht nur am G.-Pl.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now