openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Gebt Bounty zurück an seine Besitzer! Gebt Bounty zurück an seine Besitzer!
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Tierheim Feucht Tierhilfe Nürnberg e.V.
  • Region: egal wo - jeder könnte...
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 121 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Gebt Bounty zurück an seine Besitzer!

-

(englisch version below) Hier geht es um einen blonden Labrador Rüden namens Bounty. Dieser Hund war bei einer liebevollen Familie, geholt aus dem Tierheim Feucht Tierhilfe Nürnberg e.V., die aus der direkten Innenstadt in Nürnberg an den hiesigen Kanal in eine größere Wohnung gezogen sind. Dieser Umzug wurde dem Tierheim vergessen bzw. zu spät mitgeteilt (gem. Vertrag gehört der Hund noch zwei Jahre nach Abholung dem Tierheim). Die Reaktion hierauf ist unerhört: anstatt zu prüfen, wie es dem Tier dort nun geht und eventuell öfter Stichprobenartig vorbei zu schauen, evtl. auch eine Geldstrafe, wurde der Hund der Familie wegen Vertragsbruch entrissen, ins Tierheim zurück gebracht und wieder in einen Zwinger gesteckt. Weder die Besitzer noch das Tier wollten diese Trennung. Gemäß der Quelle haben die Besitzer die Aussage erhalten, dass das Wohl des Tieres nicht relevant sei und hier nichts zu Sachen täte. Ebenso, dass sie ihren Hund nie mehr wieder erhalten werden. Jegliche Versuche, eine genauere Stellungnahme hierzu zu erhalten, sind bis jetzt gescheitert. Mit dieser Petition möchten wir Druck auf das Tierheim ausüben, im Sinne des Tieres zu handeln und ihn an seine Besitzer zurück zu geben.

Immer wieder hört man von überfüllten Tierheimen und deren daraus resultierenden misslichen Lage. Wenn hier jedoch so verfahren wird, ist dies schlicht traurig und kontraproduktiv.

Uns ist wohl bewusst, dass Verträge gewisse Regeln enthalten und binden. Doch die Konsequenzen sind hier weder für Mensch noch für Tier tragbar. Als Tierhilfe hat sich das Tierheim Feucht meiner Meinung nach dazu verpflichtet, im moralischen Sinne der Tiere zu handeln und immer nur deren Wohl im Auge zu haben - das wurde hier vor lauter Bürokratiewahnsinn scheinbar vergessen.

Geben Sie Bounty wieder zurück in die Familie, in die er gehört, an der sein Herz hängt und an dem deren Herz hängt!

This is about a blonde Labrador dog named Bounty. This dog had a life at a lovingly family after being picked up at “Tierheim Feucht Tierhilfe Nürnberg e.V. (Pound Feucht, Organisation For Helping Animals e.V). This family moved from inner city of Nuremberg to a bigger flat near Canal in Nuernberg so the dog had not just inner city for taking a walk but nature so he could run roit. The owner missed to inform pound about this moving timely (according to contract the dog is still two years after picking up at pound their poverty). The response is outrageous: instead of checking how the dog is doing there, maybe doing some spot tests or even a financial penalty the dog were snatched from his family because of breach of contract, being put back at pound and now have to life in a kennel again. Nor owner neither the dog wanted this parting. As information source told the welfare of the dog, according to a statement they got, this would not be appreciable and got nothing to do with the whole story. Also there was the statement that the family will never get their dog back. Every try to get reply on this failed till now. With this petition we want the pound to deal in chase of the dog and give it back to his owner.

Every time you hear about overcrowded pounds and the out of it awkward situation. If this situation is just handled like this it is just sad and counterproductive.

We know, that contracts contains some rules, so they truss. But consequences in this case can not be sustainable by human or animal. As a organization for helping animals the pound Feucht promised to act in moral sense of animals and always take care of their welfare – seems like they forget about this because of a lot of bureaucracy. Give Bounty back to his family he and his heart belongs to and their hearts belong to him!

Begründung:

Ich denke, jeder kann hier nachvollziehen, wie schmerzlich diese Trennung für beide Seiten ist. Da es dem Hund an nichts gemangelt hat und es wirklich nur die fehlende Meldung war, muss hier alles unternommen werden, dass der Hund wieder in eine liebevolle Famile kommt.

I think everybody can understand how hard this situation is for dog and owner. As the dog had a very nice living in his family we should try to get best resulsts for the dog and get him back to his family!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Nürnberg, 15.07.2013 (aktiv bis 17.07.2013)


Neuigkeiten

Aus privaten Gründen wird die Petition gestoppt.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Mit Bezug auf den rechtl. Hinweis: Eine Tatsachenbehauptung bezieht sich auf objektive Umstände in der Wirklichkeit, die (zumindest theoretisch) dem Beweis vor einem Gericht zugänglich sind, also etwa durch Urkunden, Zeugen oder Sachverständige bestätigt ...

PRO: Leider kann ich hier nicht direkt persönlich antworten. Mir sind die Vertragsklauseln bekannt, und ich bin mir sicher, dass dies theoretisch in erster Linie dem Wohl der Tiere dienen soll. Wenn sich aber die Begebenheiten zum Wohle des Tieres geändert ...

CONTRA: SO VIELE UNGEKLÄRTE FRAGEN GIBT ES ZU BOUNTY? PETITION GESTOPPT? Da kommt echt kein Verständnis bei mir rüber,ey !!! Wäre es mein Hund, ey, ich würde Kämpfen! ABER HIER SCHEINT WAS GRÖßERES DAHINTER ZU STECKEN! Schande!

CONTRA: Wie lange war Bounty denn dann in Petersaurach genau? Als Gassigeher hatten wir uns damals nach Pamuk erkundigt und es hieß damals die Besitzer wären dort erst neu hingezogen in ein Haus, weil die Wohnung in Nürnberg nicht gepasst hat? Es wird doch sicherlich ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen