openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Gegen die geplante Erhöhung der Diäten im deutschen Bundestag Gegen die geplante Erhöhung der Diäten im deutschen Bundestag
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 33 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Gegen die geplante Erhöhung der Diäten im deutschen Bundestag

-

Während viele Menschen in Deutschland unterhalb der Armutsgrenze leben, viele mit mehreren Gelegenheitsjobs viel Zeit dan´mit verbringen, ihren Lebensunterhalt gerade so zu finanzieren, während sich die Politiker über Fragen eines einheitlichen Mindestlohns von lächerlichen 8,50€ nicht einigen können, nutzen sie die Mehrheit der großen Koalition, um sich selbst die Taschen zu stopfen. Unser Land soll schulden abbauen, schuldenfrei werden. Dafür müssen alle den Gürtel enger schnallen. Politiker haben viele Möglichkeiten - das ist seit Peer Steinbrück bekannt - sich etwas nebenbei zu verdienen und sie nutzen diese Möglichkeiten sicherlich auch weiterhin aus. Die geplante Diätenerhöhung ist ein Schlag ins Gesicht der Bürger und Arbeiter und Beamten dieses Landes, Staates! Man erinnere sich an den Satz Kennedys: Frage nicht, was der Saat für dich tun kann, sonder Frage, was du für den Staat tun kannst. Also bitte erst etwas tun und dann den Lohn dafür kassieren!!

Begründung:

Alle Menschen, die in unserem Land unterhalb der Mindestlohngrenze arbeiten und ihr Geld verdienen sind duruch diese Entscheidung herabgwürdigt und entehrt. Die Während sich die Politiker damit schwer tun, die Interessen des"kleinen Mannes" gegen viele Widerstände von Seiten der Arbeitgeber für einen mindestlohn durchzudrücken, bedienen sie sich aus dem Staatssäckel. In der heutigen Zeit ist dies arrogant, selbstherrlich und so nicht nachvollziehbar, denn die Politiker haben noch nichts getan, was nachweislich diese Erhöhung der Diäten rechtfertigt, wohingengen anderen Berufsständen (Beamten in NRW bei nachweislich gleicher Arbeitsleistung über Jahrzehnte hinweg) eine Erhöhung der Bezüge zur Schuldenfreimachung verwährt blieb (doppelte! Nullrunde!), während die Diäten erst 2013 erhöht wurden. NEIN zu Diätenerhöhung!!! Erst Leistung!!!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 10.02.2014 (aktiv bis 09.05.2014)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail    Websuche    Facebook    pi-news.net