Sports

GEGEN die Schließung des StudiFIT Lührmann - FÜR den Erhalt des freien Fitness- und Krafttrainings

Petition is directed to
Universitätssportzentrum und Universitätsleitung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Wissenschaftsministerium des Landes Sachsen-Anhalt, Universitätssportverein Halle
2.216 Supporters
Collection finished
  1. Launched August 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Das StudiFIT Lührmann (SFL) in seiner jetzigen Form soll am 30.09.19 ersatzlos geschlossen werden (usz.uni-halle.de/).

Wir fordern ein gemeinsames Finden von Lösungen, um weiterhin ein freies Fitness- und Krafttraining im SFL zu ermöglichen!

Nur massiver Widerstand auf allen Ebenen durch alle Beteiligten, Freunde und Befürworterinnen/Befürworter des Fitness- und Kraftsports könnte die geplante Schließung verhindern.

Deshalb: Wendet euch an Rektor, Kanzler, USZ, um das Herz des SFL weiterhin am Leben zu erhalten!

KÄMPFT! PROTESTIERT! VERTRETET EURE MEINUNG! SEID LAUT!

Wir haben es schon einmal geschafft (2016) – WIR SCHAFFEN ES WIEDER!

Reason

Das SFL wird enorm nachgefragt (1800 Nutzende), bietet optimale Trainings- und Standortbedingungen, eine qualitativ hochwertige Ausstattung und eine professionelle Betreuung.

Das Spektrum der angemeldeten Trainierenden reicht von Freizeitsportlerinnen und -sportlern, für die das Angebot im SFL einen wesentlichen Ausgleich zum Studium darstellt, bis hin zu Leistungssportlerinnen und -sportlern, die durch die hervorragende gerätetechnische Ausstattung ebenfalls auf ihre Kosten kommen. Alle Trainierenden verbindet die Freude an der Bewegung.

Das SFL ist nicht nur Trainingsstätte, sondern seit seinem Bestehen wichtiger sozialer Treffpunkt und informelle Bildungseinrichtung einer Vielzahl seiner Nutzerinnen und Nutzer geworden. Für die dort trainierenden ausländischen Studierenden ist es zudem ein Ort der Toleranz, des Miteinanders, schlichtweg ein Raum des Willkommens.

Das USZ begründet die geplante Schließung mit gestiegenen gesetzlichen und verwaltungstechnischen Anforderungen und will das bisherige freie Training in ein angeleitetes Kurssystem überführen. Ein solches Kursangebot würde aufgrund seiner Determiniertheit, zeitlichen Begrenztheit und Konzeption jedoch nur einen Bruchteil der aktuell angemeldeten Nutzerinnen und Nutzer ansprechen, die Mitarbeitenden bleiben bei der Etablierung reiner SGM-Kurse (student. Gesundheitsmanagement) völlig außen vor. Das derzeit im SFL bestehende, entsprechend nachhaltig und breit aufgestellte Bewegungsangebot bildet den gesundheitsorientierten Anspruch im SGM par excellence ab und ist durch ein entsprechendes Kursangebot in keiner Form zu ersetzen.

Im Zuge des Bologna-Prozesses ist die studentische Arbeitsbelastung gestiegen und gleichzeitig hat die Bedeutung von gesundheitsförderlichen Maßnahmen stark zugenommen. Wer heutzutage ein Studium aufnimmt, entscheidet sich ganz bewusst auch für Rahmenbedingungen und spezifische Leistungen (wie bspw. das SFL), welche die Hochschule zusätzlich zur klassischen Lehre und Forschung anbietet.

Trainierende sind sich des Privilegs bewusst, an 365 Tagen im Jahr von 7:00 bis 23:00 Uhr trainieren zu dürfen und erklären sich bereit, dahingehend Kompromisse einzugehen, sofern das Sportangebot in seiner aktuellen Form als freies, qualifiziert betreutes Training aufrechterhalten werden kann. Sollten finanzielle Zwänge ausschlaggebend für die Entscheidung sein, so würde eine Erhöhung der Nutzerpauschale von vielen Trainierenden bereitwillig getragen werden.

Das Sportangebot im SFL stellt mit mehr als 1800 Trainierenden, darunter Studierende, Mitarbeitende und Alumni der MLU, das größte Kursangebot des USZ dar. Mit der Schließung dieses Angebots verliert die MLU einen wesentlichen Standortfaktor und für viele Nutzerinnen und Nutzer ein Stück Heimat.

(Text: Anonym, Hannes Köhler, Robert Körner) (Initiatoren: Trainierende + Übungsleitende des SFL)

Thank you for your support, Hannes Köhler from Halle
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,

    seit dem Sommersemester 2019 herrschen starke Diskussionen um das StudiFIT Lührmann (SFL). Zuerst hieß es, die Schließung des größten Sportangebotes der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sei unvermeidbar. Nach starken Protesten durch unmittelbar Betroffene sowie Freunde des SFL wurde dann doch nach Lösungsmöglichkeiten gesucht. An dieser Stelle möchten wir uns für die Unterstützung und Unterzeichnung der Petition bedanken.

    Indem die Verwaltung des SFL gestärkt wird, soll spätestens im Sommersemester 2020 der reguläre Betrieb des SFL wieder aufgenommen werden. Die Zwischenzeit wird mit spezifischen Übergangsregeln aufgefangen.

    Der Studierendenrat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wollte an diesem... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Sports

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now