Überquillende Wertstoffinseln. Rentner die bei Eis & Schnee oder aber auch bei 40 Grad Ihren Müll teilweise quer durch halbe Städte fahren und/oder tragen müssen. Idiotische Sammel- und Trennvorschriften. Geschräddertes Papier z.B. ist kein "normales" Papier. Letztes Jahr wurde noch bei Hohlkörpern und PET-Flaschen unterschieden. Heute zählt nur noch das Volumen der Körper... Wir sind deshalb für die Einführung des Gelben Sack's, wird in zahlreichen anderen Bundesländern auch so teilweise seit Jahrzehnten praktiziert!

Begründung

Weniger Zeit für die Mülltrennung aufwenden oder gar mehrere Wertstoffinseln abfahren/-laufen um seinen Müll dann doch teilweise wieder mit nach Hause zu nehmen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Alexander Hofmann aus Gaißach
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Viele Menschen trennen Wertstoffe aus bloßer Bequemlichkeit nicht und werfen alles in den Restmüll, wo diese WERTstoffe für die nachhaltige weitere Nutzung verloren sind (sehe ich regelmäßig im eigenen Mehrfamilienhaus). Der Gelbe Sack bietet eine bequeme Möglichkeit, solche recyclebaren Materialien der Wiederverwertung zukommen zu lassen, denn alle zwei Wochen einen Sack vor die Tür stellen ist ein Bruchteil vom Aufwand, den Müll nach (übertrieben) aufwändigen Kriterien zu trennen und aktiv abzutransportieren.

Contra

Die meisten gelbe Säcke werden am Ende eh der Müllverbrennung zugeführt. Die mülltrennanlagen sind heut zu tage in der Lage den restmüll effektiver von 9lstik und Metall zu trennen als es der Bürger teilweise selber schafft. Zudem sind die gelben Säcke das letzte. Extrem dünn teilweise nicht verfügbar an den Ausgabestellen. Besser wäre die gelbe tonne. Da gibt es bei Sturm auch nicht das Problem, dass sich die Säcke und deren Inhalt auf den Straßen verteilen und dann mühsam von Hand eingesammelt werden muss.