Economy

Gemeinwohl messen im Wetteraukreis

Petition is directed to
Kreisverwaltung
35 Supporters 23 in Wetteraukreis
Collection finished
  1. Launched June 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die regionale Gemeinwohl-Ökonomie Gruppe Wetterau engagiert sich für eine ethische Handlungsweise in der Wirtschaft. So soll eine Grundlage für ein gutes Leben für alle geschaffen werden.

Die weltweite Bürgerbewegung Gemeinwohl-Ökonomie, hat ein Wirtschaftssystem zum Ziel, das sich am Wohl der Menschen orientiert und an der Erfüllung menschlicher Bedürfnisse. Die Wirtschaftsleistung in Geld gemessen, sagt noch nichts darüber aus, ob das Gemeinwohl steigt oder sinkt. Dafür sind andere Messgrößen gefragt. In einem demokratischen Prozess wurde eine Wertebilanz entwickelt, durch die feststellt werden kann, wie sozial, ökologisch, demokratisch und menschenwürdig gewirtschaftet wird. Immer mehr Gemeinden, Bildungseinrichtungen, Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen erstellen heute eine Gemeinwohl-Bilanz und gehen bewusst den Weg in eine nachhaltige und soziale gerechte Zukunft.

Wetteraukreis als Vorbild

Wir ersuchen den Wetteraukreis, Vorbild für Unternehmen, Vereine und Institutionen zu werden, indem sich der Kreis zu den Werten der Gemeinwohl-Ökonomie bekennt und für die eigene Verwaltung und/oder die wirtschaftlichen Betriebe im Gemeindebesitz bzw. mit Gemeindebeteiligung (z.B. Stadtwerke) eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt. Damit dokumentiert der Kreis, wie sein Handeln sich in sozialer und ökologischer Sicht auf das Gemeinwohl auswirkt. Der Wetteraukreis übernimmt somit eine Vorreiterrolle für alle übrigen, vor allem privatwirtschaftlichen, Betriebe vor Ort. Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen, Investitionen des Kreises, Verkäufe und Verpachtung von Grundstücken sollen Gemeinwohl Prinzipien besondere Beachtung finden.

Reason

Das Zusammenwirken von Unternehmen, Organisationen, Vereinen, Schulen, Familien und Einzelpersonen ist in den Gemeinden besonders spürbar. Hier können gute Impulse für eine nachhaltige Entwicklung zum Wohle aller gesetzt werden. Als Träger*innen der kommunalen Selbstverwaltung sind die Gemeinden per se dem Gemeinwohl verpflichtet. Sie müssen Belange von Mensch, Umwelt, Natur, Politik und Wirtschaft berücksichtigen. Mit ihrer Verwaltung und ihren Eigenbetrieben sind Gemeinden selbst wirtschaftliche Akteur*innen. Der Wetteraukreis möge die ethische Handlungsweise der eigenen wirtschaftlichen Aktivitäten innerhalb der Kommune messen und so eine zukunftsfähige Entwicklung anregen und unterstützen. Denn wenn Erfolg mit Gemeinwohl-Indikatoren gemessen wird, zeichnen sich diejenigen aus, die den größtmöglichen Beitrag zum Gemeinwohl – also zum Wohle aller – leisten und unsere Verfassungswerte fördern. In der Hessischen Verfassung heißt es im §38 „Die Wirtschaft des Landes hat die Aufgabe, dem Wohle des ganzen Volkes und der Befriedigung seines Bedarfs zu dienen.“

Weitere Informationen unter: https://web.ecogood.org/de

Literatur: „Die Gemeinwohl-Ökonomie“ von Christian Felber

Thank you for your support, Petra Zahay für GWÖ Wetterau from Bad Nauheim
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now